Zum Inhalt springen

Header

Video
Wochenende der Entscheidung in Kvitfjell
Aus Sport-Clip vom 03.03.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute.
Inhalt

Weltcup gastiert in Kvitfjell Macht Odermatt bereits in Norwegen im Gesamtweltcup alles klar?

Bei den drei Speedrennen in Skandinavien hat Marco Odermatt die Chance, sich vorzeitig den Gesamtweltcup zu sichern.

Satte 375 Punkte Vorsprung bringt Marco Odermatt mit nach Kvitfjell. In Norwegen stehen mit 2 Abfahrten und einem Super-G gleich 3 Speedrennen auf dem Programm. Die 3 Renntage könnten die Vorentscheidung im Gesamtweltcup bringen.

Odermatts spezielle Doppelrolle

Auch wenn der Nidwaldner an den Olympischen Spielen in den Speed-Disziplinen ohne Edelmetall geblieben war, reiste er mit viel Selbstvertrauen in die Nähe von Lillehammer. Dort geht Odermatt als Jäger in den Disziplinen-Wertungen und als Gejagter im Gesamtweltcup an den Start – eine spezielle Ausgangslage.

Während Odermatt im Gesamtklassement klar führt, liegt er in der Abfahrts-Wertung 44 Punkte hinter seinem Widersacher Aleksander Kilde auf Rang 4. Mit Beat Feuz (Zweiter mit 8 Punkten Rückstand) macht ein weiterer Schweizer dem Norweger die kleine Kristallkugel streitig. Olympiasieger Feuz dürfte in der Königsdisziplin voll angreifen, will er doch als erster Athlet zum 5. Mal in Folge die Abfahrtskugel in die Höhe stemmen.

Live-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen

Verfolgen Sie die beiden Abfahrten am Freitag und Samstag (jeweils ab 11:25 Uhr) sowie den Super-G vom Sonntag (ab 10:55 Uhr) live auf SRF zwei und in der Sport App.

Während der Schangnauer in der Super-G-Wertung nicht um den Sieg mitfährt, hat sein jüngerer Teamkollege auch auf diese Kugel eine Chance, wenn auch eine kleine. Gewinnt Olympia-Bronzegewinner Kilde nämlich den Super-G und Odermatt landet nicht direkt hinter ihm, kann er seinen Vorsprung (derzeit 61 Punkte) vorentscheidend ausbauen und hat so die kleine Kristallkugel bereits vor dem Saisonfinal in Courchevel auf sicher.

Ein Abschied und eine zweite Chance

Nebst Kilde werden die 3 Renntage in der Heimat auch für einen zweiten Norweger speziell. Besonders die zweite Abfahrt zu Beginn des Wochenendes dürfte für Kjetil Jansrud emotional werden, beendet der 36-Jährige damit doch seine lange Karriere.

Es ist ein passender Ort für das Ende einer erfolgreichen Laufbahn als Skirennfahrer. Hier feierte Jansrud seine ersten Siege im Super-G sowie in der Königsdisziplin – nun schliesst sich 19 Jahre nach seinem Debüt an selber Stelle der Kreis.

Sollte Odermatt bei Jansruds Dernière wider Erwarten weder eine Neben- noch Hauptrolle spielen, bleibt dem Schweizer Überflieger noch vor dem Saisonfinal eine weitere Chance auf eine Kristallkugel: Bei den beiden Riesenslaloms im slowenischen Kranjska Gora (12.-13.3.) gehört der frischgebackene Olympiasieger in dieser Disziplin zu den Favoriten – und führt im Klassement souverän.

SRF zwei, Sportflash, 03.03.22, 20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
    “weder eine Neben- noch Hauptrolle” ? Was für eine merkwürdige Formulierung ist das wieder? Man könnte einfacher sagen „keine Rolle“?
  • Kommentar von Peter Müller  (1898YB)
    Da fehlen einige Informationen in dem Artikel. Wie viele Punkte Vorsprung braucht Odermatt, um nach diesem Wochenende den Gesamtweltcup gewonnen zu haben? 500? Zieht Kilde starts in den Riesenslaloms in Betracht? Kilde könnte theoretisch beim Weltcupfinale auch Slalompunkte holen, wenn genügend Fahrer ausschieden.
    Am realistischsten ist, dass er den Gesamtweltcup nach dem Kraniska Gora Wochenende auf sicher hat.
    1. Antwort von Beat Leumann  (Sno12opy)
      Es reicht Odermatt für den Gesamtweltcup, sollte er punkten und nicht zu weit hinter Kilde sein. Im Riesenslalom alleine wird er wohl die Punkte dafür holen. Nach Norwegen sind ja noch 3 Riesenslalom 1 SG und eine Abfahrt. Odermatt würden wohl 200 Punkte in acht Rennen reichen, denn Kilde wird bestimmt nicht alle Abfahrts und SG Rennen gewinnen. Auch wird Odermatt bestimmt mehr als 200 Punkte machen, wenn er sich nicht verletzt. Viel Glück Odi hole dir diese Kugeln.
    2. Antwort von Beat Leumann  (Sno12opy)
      Wenn Odi in acht Rennen 40 Punkte pro Rennen macht, hat er 320 Punkte gewonnen, Kilde hat 375 Punkte Rückstand, er müsste also 695 aufholen und das macht er bestimmt nicht. Er müsste in jedem Rennen mehr als 86 Punkte holen und das auch im Riesenslalom, das schafft er bestimmt nicht.Odermatt würde es reichen, wenn er alle 3 Riesen gewinnen würde und in den andern 5 Rennen noch 20 Punkte holen. Nein der Gesamtweltcup und die kleine Kugel im Riesen werden ihm sicher sein.