Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Zu viel Neuschnee Super-G in Bansko abgesagt

Das für Samstag geplante Rennen der Männer fällt dem Wetter zum Opfer. Der Super-G wird nicht nachgeholt.

Legende: Video Waldner: «Dieser Super-G ist leider weg» abspielen. Laufzeit 01:55 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.02.2019.

Aufgrund von heftigen Schneefällen hat sich die Renndirektion am Samstagmorgen gezwungen gesehen, den für 11:45 Uhr geplante Super-G der Männer abzusagen. Im bulgarischen Wintersportort hätte der zweitletzte Super-G vor dem Saisonfinale in Soldeu ausgetragen werden sollen.

Dieser Super-G ist weg.
Autor: Markus WaldnerFIS-Renndirektor

Das Rennen wird nicht nachgeholt, dafür ist schlicht kein Platz mehr im Weltcup-Kalender. «Die Speedfahrer gehen jetzt direkt nach Kvitfjell, aber dort holen wir schon die Abfahrt von Garmisch nach», sagte FIS-Renndirektor Markus Waldner.

Das Thema, den Super-G am Montag durchzuführen, wurde kurz diskutiert. «Aber das ist auch aus logistischen Gründen keine Lösung. Es ist einfach kein Platz mehr. Leider ist dieser Super-G weg», erklärte Waldner.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Reto Klauser (Reto Klauser)
    War ja klar..Hirscher hat ja seine 80 Punkte aus der Kombi.. der RS mit klarem Sieger kann kommen.. schade fuer die kastrierten Speed Fahrer keinen Ersatz zu bekommen.... der GWC mutiert zur Technikdisziplin in jeder Hinsicht...............
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
      Fairerweise muss man auch sagen das immer weniger Speedfahrer im Riesrnslalom antreten. Früher war das mehr der Fall.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Philipp Spuhler (phsp)
    Aus meiner Sicht kann man eine Weltmeisterschaft und den Weltcup nicht miteinander vergleichen. An einer WM gibt es ein Programmzeitfenster und die Rennen müssen durchgeführt werden. Was ich nicht verstehe bei der letzten WM in Åre ist, dass der Ersatztag nicht genutzt wurde. Beim Weltcup können die Rennen verschoben werden, oder gar ausfallen. Es ist nicht so einfach von Aussen zu sagen, was die FIS falsch, oder besser machen könnte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Luca Wegmüller (Luca99)
    Es wäre sicher, aus meiner Sicht, ein richtiger Entscheid, wenn man für den abgesagten Super-G von heute einen Ersatztermin finden würde, vor allem auch für eine optimale Vorbereitung auf das Saisonfinale in Soldeu. Was ich halt bis heute nicht verstehe, ist, dass man das Rennen heute schon frühzeitig absagt, was auch richtig ist, und an der WM hat man die Abfahrt bei fast gleichen Bedingungen, wenn nicht noch schlechter, stattfinden lassen. Da muss die FIS dringend über die Bücher!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Peter (Hanspeter97)
      Die Rennen von Garmisch müssten ja auch erstmal nachgeholt werden. Aber naja wenn dann werden ohnehin nur Speedrennen "verschoben" oder ersatzlos gestrichen. Was es Speedfahrern halt ohnehin schon erschwert den Gesamtweltcup zu gewinnen, weil es grundsätzlich seit Jahren mehr technische Disziplinen gibt als eben Speedrennen. Hirscher gewann seine Gesamtweltcupsiege jedenfalls nicht durch die Abfahrten daher würde ich ihn nie als besten Skifahrer der Welt bezeichnen :)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen