Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Davis Cup Estland nächster Gegner der Schweiz

Die Schweiz trifft nach dem Abstieg im Davis Cup im kommenden September in der Weltgruppe II auf Estland.

Henri Laaksonen bei einem Volley am Netz
Legende: Schweizer Teamleader Henri Laaksonen. Keystone

Wie die Auslosung in London ergab, trifft die Schweiz nach dem Abstieg im Davis Cup in der Weltgruppe II auf Estland. Die Partie findet vom 18. bis 20. September statt. Klar ist, dass die Equipe von Captain Severin Lüthi dabei Heimvorteil geniesst. Der Austragungsort ist jedoch noch offen.

Auf Estland traf die Schweiz im Davis Cup noch nie. Der aktuell am besten klassierte Spieler der Balten ist der 31-jährige Jürgen Zopp (ATP 538).

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Küng Jan  (Küng Jan)
    Hoffen wir mal Sie mit best Besetzung antreten können, Laaksonen, Federer,Wawrinka und Co. der Davi‘s Cup ist immer noch ein Mannschaftssport.
    1. Antwort von Karl Müller  (KaMü)
      Ich hab das Träumen aufgegeben. Klar, der Davis Cup ist eine Veranstaltung für Mannschaften, aber persönliche Interessen werden heute höher gewichtet. Fedrinka werden in absehbarer Zeit zurück treten, also muss man jetzt für die Nachfolge sorgen.
  • Kommentar von Karl Müller  (KaMü)
    Wo sind die Nachwuchsspieler, welche jetzt für einen Neuanfang ausgewählt werden können. Laaksonen gehört ein grosses Dankeschön, aber jetzt gibt es nur noch die Karte Jugend. Spielt keine Rolle, ob man gegen Estland gewinnt oder nicht, die Jugend muss jetzt ins Stahlbad.