Zum Inhalt springen
Inhalt

Sieg gegen Bautista Agut Tsitsipas dank grossem Kämpferherz im Halbfinal

Legende: Video Zusammenfassung Tsitsipas - Bautista Agut abspielen. Laufzeit 00:48 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.01.2019.

Zwei Tage nach seinem furiosen Sieg gegen Roger Federer hat Stefanos Tsitsipas (ATP 15) nachgelegt. Der Youngster bezwang im Melbourne-Viertelfinal Roberto Bautista Agut mit 7:5, 4:6, 6:4, 7:6 (7:2) und steht als erster Grieche überhaupt in einem Grand-Slam-Halbfinal.

Bautista Agut mit leerem Tank

Tsitsipas bewies dabei grosse Moral. Der Grieche lag in den Sätzen 1 und 3 jeweils mit 2:4 zurück, ehe ihm noch die Wende gelang. Wie schon gegen Federer überzeugte der 20-Jährige mit aggressivem Spiel und suchte immer wieder den Weg in die Offensive.

Es fühlt sich an wie im Märchen. Ich lebe gerade meinen Traum.
Autor: Stefanos Tsitsipas

Gegen Ende der Partie profitierte Tsitsipas auch davon, dass sein Gegner in der brütenden Nachmittagshitze körperlich abbaute. Bautista Agut hatte vor dem Viertelfinal bereits drei Fünfsätzer spielen müssen und dabei über 14 Stunden auf dem Platz verbracht.

Legende: Video Tsitsipas nach dem Halbfinal-Einzug vor den Medien abspielen. Laufzeit 01:09 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.01.2019.

Freude ja, Ablenkung nein

«Es fühlt sich an wie im Märchen. Ich lebe gerade meinen Traum», sagte ein sichtlich bewegter Tsitsipas im Platz-Interview nach dem Match. Er wolle jetzt aber nicht zu emotional werden, schliesslich sei das Turnier noch nicht zu Ende und er habe weiter Grosses vor. Er ist der jüngste Grand-Slam-Halbfinalist seit Novak Djokovic bei den US Open 2007.

Nun das Duell mit Nadal

Im Halbfinal am Donnerstag trifft der 20-Jährige auf Rafael Nadal, der sich gegen den Amerikaner Frances Tiafoe mühelos in 3 Sätzen durchsetzte. Gegen den Spanier hat Tsitsipas die beiden bisherigen Duelle verloren.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 20.1.19, 6:30 Uhr

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.