Zum Inhalt springen

Header

Rafael Nadal und Novak Djokovic 2018 in Wimbledon.
Legende: Das letzte Aufeinandertreffen Rafael Nadal und und der letztlich siegreiche Novak Djokovic 2018 in Wimbledon nach ihrem 5-stündigen Halbfinal-Fight. Reuters
Inhalt

Vor Showdown der Giganten Djokovic vs. Nadal: «Tennis in einer anderen Dimension»

Im Final der Australian Open duellieren sich Novak Djokovic und Rafael Nadal. Die Vorzeichen für ein grandioses Spiel stimmen.

Erstmals seit viereinhalb Jahren heisst die Affiche in einem Grand-Slam-Final wieder Novak Djokovic gegen Rafael Nadal. Die Weltnummer 1 gegen die 2. Die auf dem Papier besten Spieler der Gegenwart im Direktvergleich.

Du fühlst dich göttlich, in einer anderen Dimension.
Autor: Novak Djokovic

Es ist wohl der Tennis-Klassiker schlechthin: Kein anderes Duell wurde in der Open-Ära öfters ausgetragen (52). Bereits 7 Mal standen sich Djokovic und Nadal in einem Grand-Slam-Final gegenüber, allerdings noch selten in so bestechender Form wie heuer.

So schwärmten die beiden unterlegenen Halbfinalisten beinahe ehrfürchtig:

Er hat in einer anderen Tennis-Dimension gespielt.
Autor: Stefanos Tsitsipasüber Rafael Nadal
Wenn er so spielt, ist er der Beste der Welt.
Autor: Lucas Pouilleüber Novak Djokovic

Nadal hatte die Lorbeeren in seiner gewohnt bescheidenen Art sogleich weitergegeben, sich beim «grossartigen Publikum» und seiner «grossartigen Box» bedankt.

Djokovic war hinsichtlich seiner Leistung selbstbewusster: «Es ist, wie wenn du von einer Kraft erfasst wirst, die dich antreibt. Du fühlst dich göttlich, in einer anderen Dimension.»

«Harte» Vorteile für Djokovic

Die Bilanz zwischen den beiden ist mit 27:25 zugunsten Djokovics relativ ausgeglichen. Auf Hartplatz ist die Ausgangslage allerdings wesentlich einseitiger: Djokovic gewann 18 der 25 Duelle, die letzten 7 Direktduelle auf dem «hardcourt» gingen alle an den Serben.

Nach seinem verhältnismässig mühsamen Start ins Turnier überzeugte Djokovic im Halbfinal auf der ganzen Linie. Zudem profitierte die Weltnummer 1 eine Runde früher von Nishikoris Aufgabe und konnte Kräfte sparen.

Live-Hinweis

Den Final zwischen Novak Djokovic und Rafael Nadal können Sie am Sonntagmorgen ab 09:25 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App mitverfolgen.

Auf der anderen Seite musste auch der noch satzverlustlose Nadal selten an seine Grenzen und wirkte in seinem überzeugenden Halbfinal topfit.

Rekordjagd auf beiden Seiten

  • Djokovic hat noch keinen Final «down under» verloren und könnte mit 7 Titeln zum Melbourne-Rekordsieger aufsteigen.
  • Nadal könnte der erste Spieler der Open-Ära werden, der alle vier Grand-Slam-Turniere mindestens zwei Mal gewonnen hat.

Der Final verspricht viel Spannung und Tennis auf höchstem Niveau. Oder wie es Djokovic ausdrückte: «Ich würde mir ein Ticket für dieses Spiel kaufen».

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.01.19, 09:35 Uhr

19 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Froehlich  (Bruno Froehlich)
    Ich mag die Art zu spielen von keinem der beiden. Doch ueber Stil soll man nicht diskutieren und so ist fuer mich die frage, wird Nadal sein Krafttenniss allenfalls ueber fuenf Saetze durchhalten, bleibt Djokovic auch in diesem final so stoisch ruhig wenn es nicht so richtig laeuft zu Beginn ? Beide praegen das Tennis zusammen mit federer seit Jahren und alle drei wurden schon oft abgeschrieben oder um ruecktritt gebeten von "Experten". Zum Trotz, es wird hoffentlich ein grosses Spiel.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Bruno Froehlich  (Bruno Froehlich)
      Gross spielte nur einer, die klare Nr.1 und Novak Djokovic ueberliess Nadal keine Chance, ja, ich sage, er deklassierte die Welt Nr. 2 und ist nun rekordsieger in Melbourne mit sieben Erfolgen. Gratulation.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Sinisa Markovic  (Mr. Markovic)
    Es wird sicher ein sehr gutes und faires Spiel. Wer gewinnt werden wir bald alle sehen und wie immer, wird der bessere siegen.
    Persönlich halte ich aber die Daumen für Djokovic! Der serbische Djoker hatte nie so eine Unterstützung wie andere im Tennis und doch ist er einer der besten Spieler aller Zeiten. Zusätzlich ist er in Australien so beliebt wie Federer bei uns in Europa. Also fast ein Heimspiel für den Djoker.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Sinisa Markovic  (Mr. Markovic)
      Wie häufig im Leben haben Emotionen nichts mit Leistung in der Realität zu tun. Trotz Ablehnungen zu meinem Kommentar wird Djokovic einen neuen Rekord aufstellen. Danke Nole!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Armin Meile  (MrMele)
    Diese Diskussion über den sogenannten GOAT sind aus meiner Sicht völlig unsinnig. Je nachdem, was man als wichtigste Kriterien definiert, erhält man ein anderes Ergebnis. Sicher ist, dass es noch nie in der gleichen Generation drei so brillante Spieler wie Federer, Nadal und Djokovic gegeben hat: 51 (in wenigen Stunden 52) Grand-Slam-Titel in einer Epoche, wo der Sport (auch von vielen anderen Spielern!) extrem professionell und auf höchstem Niveau betrieben wird - das ist grossartig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen