Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Aus im 1/16-Final von Rom Fehlerhafte Bencic scheitert an Mladenovic

Belinda Bencic.
Legende: Muss ihre Koffer packen Belinda Bencic ist in Rom ausgeschieden. Imago Images
  • Belinda Bencic (WTA 15) scheidet beim Turnier in Rom im 1/16-Final aus.
  • Die Schweizerin unterliegt Kristina Mladenovic (WTA 63) mit 2:6, 6:2, 1:6.
  • Bencic erwischt keinen guten Tag und offenbart speziell beim Aufschlag grosse Schwächen.

Das zweite grosse Comeback von Belinda Bencic in Rom blieb aus. Nachdem der Ostschweizerin in der Startrunde gegen Anastasija Sewastowa eine grosse Wende gelungen war, musste sich Bencic im 1/16-Final trotz zwischenzeitlichem Aufbäumen Kristina Mladenovic geschlagen geben. Nach knapp 2 Stunden war die 2:6, 6:2, 1:6-Niederlage der 22-Jährigen besiegelt.

Totalausfall beim Aufschlag

Es war nicht der Tag von Bencic. Vor allem beim Service schwächelte die Halbfinalistin von Madrid gehörig. Gleich 10 Doppelfehler schlichen sich bei der Schweizerin ein, die Quote erster Aufschläge: 32 Prozent, ungenügend. Mladenovic nutzte Bencics Defizite beim Service zu insgesamt 5 Breaks.

Momentum nicht genutzt

Trotz des schwachen Aufschlags bot sich Bencic im 3. Satz beim Stand von 1:3 die Chance, noch einmal in die Partie zurückzufinden. Doch die Weltnummer 15 liess 3 Breakbälle ungenutzt liegen. In der Folge hatte Bencic ihrer französischen Widersacherin nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Zuvor hatte sich die Schweizerin eindrücklich in die Partie zurückgekämpft. Nach einem deutlichen 2:6 im Startsatz konnte die 22-Jährige sich steigern und den 2. Umgang ebenso deutlich für sich entscheiden.

Welche Tennisspiele überträgt SRF live?

Die Antwort auf diese Publikumsfrage finden Sie auf der Website von «Hallo SRF!».

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.05.19, 14:30 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.