Zum Inhalt springen

Header

Video
Teichmann eine Runde weiter, Bencic out
Aus Sport-Clip vom 11.05.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 10 Sekunden.
Inhalt

WTA-1000-Turnier in Rom Teichmann breakt sich in den Achtelfinal – Bencic scheitert

Teichmann besiegt Pliskova in 3 Sätzen. Dagegen muss sich Bencic in Rom schon verabschieden. Im 2. Durchgang passt nichts mehr zusammen.

Jil Teichmann (WTA 29) liess sich beim WTA-1000-Turnier in Rom von Karolina Pliskova (WTA 6) nicht stoppen. Die Schweizerin besiegte die Rom-Spezialistin, die in den letzten 3 Jahren immer den Final erreicht hatte, mit 6:2, 4:6, 6:4.

Den ersten Satz entschied Teichmann mit einem Break-Festival für sich: Die Seeländerin gestand der Tschechin kein einziges Game bei eigenem Aufschlag zu. Weil Teichmann selbst aber auch zweimal den eigenen Service abgeben musste, brachte sie den ersten Durchgang nach rund 40 Minuten mit 6:2 ins Trockene.

Danach geriet die 24-Jährige innert Kürze mit 0:3 in Rückstand und konnte den zweiten Satz trotz zwischenzeitlicher Aufholjagd nicht mehr retten.

Jil Teichmann bei einem Aufschlag am WTA-Turnier in Rom.
Legende: Bewies Durchhaltevermögen Jil Teichmann. imago images/LaPresse

Im Entscheidungsdurchgang stoppten die ständigen Breaks dann plötzlich. Erst beim Stand von 4:3 gelang Teichmann wieder mal ein Servicedurchbruch, welchen die Tschechin aber sofort konterte. In der Folge realisierte die Schweizerin tatsächlich ein achtes und letztes Break, das ihr nach über zweieinhalb Stunden den Einzug in den Achtelfinal sicherte.

Dort trifft sie auf Jelena Rybakina (WTA 17). Erst vergangene Woche hatte die Bielerin die Kasachin im Achtelfinal von Madrid deutlich geschlagen.

Bencic nach miserablem 2. Satz out

Die zweite Schweizerin in Rom ist derweil ausgeschieden: Belinda Bencic (WTA 14) missglückte die Revanche gegen Amanda Anisimova (WTA 32). Die Ostschweizerin unterlag der Amerikanerin 6:7 (5:7), 1:6. Bereits an den Australian Open Anfang Jahr war sie an der 20-Jährigen ebenfalls in der 2. Runde gescheitert.

Die Schweizer Tennisspielerin Belinda Bencic am WTA-Turnier in Rom in Action.
Legende: Chancenlos im 2. Satz Belinda Bencic. imago images/Independent Photo Agency

Auf Sand in der italienischen Hauptstadt entwickelte sich zunächst ein enges Duell. Beiden Spielerinnen gelang früh ein Break, danach neutralisierten sie sich. Im Tiebreak zog Bencic schliesslich knapp den Kürzeren.

Erneut frühes Out

Im zweiten Satz geriet die 25-Jährige dann aber völlig aus dem Tritt und brachte keines ihrer Aufschlagspiele (ein Break) mehr durch. Nach ihrem Titel in Charleston scheidet sie damit wie in Madrid (Achtelfinal) erneut früh aus.

SRF zwei, sportflash, 10.5.2022, 23:35 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Rico Jäger  (Hunter)
    Ist bei Bencic das falsche Turnier mit der richtigen Gegnerin eingeblendet?
  • Kommentar von Stefan Imhof  (Pippen)
    Was ist denn das für ein Einspieler von Belinda Bencic? Da spielt sie ja auf Hartbelag.
  • Kommentar von Peter Varrin  (Peter V.)
    Wenn Jill Teichmann ihr Niveau mal über einen längeren Zeitraum halten kann, wird sie im Schweizer Damentennis die neue Nr. 1 sein! Hut ab vor ihren Leistungen in der vergangenen Spielzeit!
    Hopp Jill Teichmann!