Zum Inhalt springen

Header

Video
Kaffee säubert die Arterien
Aus Puls vom 20.04.2015.
abspielen
Inhalt

Kaffee säubert die Arterien

Ist er nun gesund oder nicht? Der Kaffee-Konsum erhitzt seit Jahren nicht nur den Magen sondern auch die Gemüter. Nun werden dem koffeinhaltigen Gebräu positive Eigenschaften auf die Gefässe zugeschrieben.

Die Gesundheitsdebatte um den Kaffee geht in eine nächste Runde. Südkoreanische Forscher haben nun herausgefunden: Wer täglich drei bis fünf Tassen Kaffee trinkt, hat weniger Kalk in den Arterien. Warum genau Kaffee die Adern geschmeidig hält, konnten die Forscher allerdings nicht herausfinden. Sie vermuten, dass der Kaffee-Inhaltsstoff positiven Einfluss auf die Gefässinnenhaut hat.

Für die Studie wurden mehr als 25'000 gesunde Erwachsene befragt und untersucht. Erwachsene, die gar keinen Kaffee tranken oder mehr als fünf Tassen pro Tag, hatten mehr Kalkablagerungen in den Arterien. Die Dosis von drei bis fünf Tassen Kaffee pro Tag scheint also die Zauberformel zu sein.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Rene Fuhrer , 3624 Goldiwil
    Kaffee säubert die Arterien ! Dies erledigt eine Zitronen-Knoblauch Kur auch , und ist Gesünder !
  • Kommentar von harry haegeli , zuerich harryhageli@gmail.com
    Okay
  • Kommentar von dominique stark , aarau
    Das ist so gefährlich wie nicht aussagekräftig. Studien an Menschen, welche nicht unter Laborbedingungen geführt werden, sind selten statistisch gesehen wirklich zu gebrauchen. Der Unterschied zwischen all diesen getesteten Menschen ist ja nicht nur der Kaffeekonsum, sondern vielleicht auch Stress, körperliche Fitness, Übergewicht usw... Ich will nicht Spekulieren, aber es könnte doch sein, dass die Studie von einem Kaffeeunternehmen in Auftrag gegeben wurde.
    1. Antwort von Beppie Hermann , Bern
      Da könnten Sie recht haben. Dennoch muss ich als unverbesserliche Extremkaffeetante, welche von morgens früh bis spät abends Kaffee konsumiert und ohne ihn total unglücklich ist, bestätigen, dass mein Blutdruck mit fast 70 dem eines Kindes entspricht. Das heisst, in höchster Aufregung steigt er auf 120/80, bleibt aber normalerweise bei 100/60, und das bei mindestens 1.5 l. Vielleicht ist an dieser Studie doch etwas dran?
    2. Antwort von Jeannine Huser , Olten
      @Beppie Hermann, ich trinke nie Kaffee und habe den selben Blutdruck wie Sie und bin auch ohne Kaffee glücklich. vielleicht ist an dieser Studie also genau nichts dran :-)
    3. Antwort von Beppie Hermann , Bern
      Jeannine Huser, wenn Sie noch jung sind, ist das nichts Besonderes.