Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Katzen und Artenschutz Ein buntes Katzenhalsband schützt Vögel

Hauskatzen jagen dank farbigem Halsband oder Glöckchen schlechter – das kommt den einheimischen Gejagten zugute.

Ein farbiges Halsband genügt, dass Schweizer Hauskatzen weniger einheimische Vögel töten. Das haben Forschende vom Verein SWILD und der Schweizerischen Vogelwarte jetzt in einer neuen Studie herausgefunden. Denn: Bunt geschmückte Katzen erbeuteten im gleichen Zeitraum knapp 40 Prozent weniger Tiere als ihre unverkleideten Artgenossen. An der Studie haben freiwillige Haustierbesitzerinnen und -besitzer aus der ganzen Schweiz teilgenommen.

Ein Glöckchen verringert den Jagderfolg weiter

Wird das bunte Halsband mit einem Glöckchen kombiniert, verkleinert sich die Beute der Stubentiger zusätzlich. Insgesamt um rund 60 Prozent. Damit sind farbige Halsbänder mit oder ohne Glöckchen leicht einsetzbare Hilfsmittel, um wilde Vögel vor Hauskatzen zu schützen.

Video
Archiv: dein Büsi, die Superjägerin
Aus Kultur Webvideos vom 16.02.2021.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 45 Sekunden.

Nach Schätzungen der Forschenden könnten damit hunderttausende Leben von Wildtieren gerettet werden. Übrigens: Die beteiligten Katzenhalterinnen und -halter berichteten, dass sich die meisten Katzen schnell an die bunten Halsbänder gewöhnten.

Wissenschaft zum Mitmachen

Box aufklappen Box zuklappen

Die über eineinhalb Millionen Hauskatzen in der Schweiz sind gewiefte Jägerinnen. Darunter leiden vor allem Kleintiere und Vögel. Die beschriebene Studie «Wirkungsvolle und katzenfreundliche Massnahmen zum Schutz von Wildtieren vor Katzen» wurde mit Hilfe von freiwilligen Helferinnen und Helfer durchgeführt. Nun sollen ab Sommer 2022 weitere Massnahmen getestet werden. Katzenhalterinnen und – halter, die beim Forschungsprojekt mitmachen möchten, finden hier weitere Informationen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen