Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Braucht es Feministen?

Frauen und Männer sind gleichberechtigt, sagt die Verfassung. Doch noch immer gibt es störende Unterschiede. Feministen setzen sich dafür ein, dass Frauen Männern wirklich gleichgestellt sind. Der SRF Podcast «Einfach Politik» fragt: Wozu braucht es Feministen? Und gab es sie schon immer?

Jetzt hören
Download

Seit 50 Jahren erlangten die Frauen auf eidgenössischer Ebene das Stimm- und Wahlrecht. Vor 30 Jahren machte Appenzell-Innerrhoden als letzter Kanton diesen Schritt – nach mehreren vergeblichen Anläufen. Damals mittendrin: Der junge Roland Inauen, der in Basel studierte und sich an der Landsgemeinde in der Heimat ob der ablehnenden Haltung seiner Mitbürger die Haare raufte.

Inauen – ein Feminist? Dieses Wort kannte man damals noch nicht. Aus dem Studenten Inauen ist ein Regierungsrat geworden. Im SRF Podcast «Einfach Politik» erzählt er, wie die Appenzeller sich schliesslich durchrangen, die Frauen mitentscheiden zu lassen.

Als Feminist hingegen bezeichnet sich der 25jährige Zürcher Sascha Rosenstein. Er präsidiert den Verein «die Feministen», mit dem Ziel, Männer zu sensibilisieren, für Situationen, wo es noch keine Gleichstellung gibt. Denn auch nach 50 Jahren Frauenstimmrecht sei Gleichberechtigung in unserer Gesellschaft noch längst nicht überall angekommen.

Wir freuen uns auf Feedback: Einfachpolitik@srf.ch. Oder schickt uns eine Sprachnachricht auf WhatsApp 079 859 87 57.

Im Studio: Eliane Leiser und Curdin Vincenz
Produktion: Michael Sahli
Technik: Remo Panzeri

«Einfach Politik» ist der Podcast von SRF zur Schweizer Politik. Alle Folgen zum Nachhören gibt es hier: www.srf.ch/einfachpolitik.