Zum Inhalt springen

Header

Audio
Zittern ist eines der Symptome für Parkinson. Es gibt noch viele andere.
colourbox
abspielen. Laufzeit 05:06 Minuten.
Inhalt

Parkinson - Früherkennung ist wichtig

Parkinson ist eine hirndegenerative Erkrankung. Das heisst, sie greift im Hirn die Produktion von Dopamin an. Mit Medikamenten kann die Krankheit in den ersten Jahren einigermassen in Schach gehalten werden. 

Download

Häufig fallen erste Symptome den Angehöigen auf Parkinson zeigt sich oft mit Zittern und einem asymmetrischen Gang. Auch im Gesicht kann sich Parkinson zeigen. Bei Patientinnen und Patienten fehlt die Mimik. Auch depressive Verstimmungen und anhaltende Verstopfung können ein Hinweis sein.

Keine Heilung aber Leben mit Parkinson

Parkinson ist eine chronische Krankheit. Es gibt keine Heilung. Aber zumindest in den ersten Jahren können die Symptome mit Medikamenten gut in den Griff bekommen werden. Allerdings lässt die Wirkung mit der Zeit nach. Umso wichtiger ist es, früh mit der Behandlung zu beginnen, sagt Stephan Bohlhalter, Klinikleiter und Chefarzt am Luzerner Kantonsspital. Auch Phsysio- und Ergotherapie können helfen und die Symptome mildern.

Mehr von «Ratgeber»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen