Zum Inhalt springen

Header

Weltklasse auf SRF 2 Kultur
Legende: Chris Christodoulou
Inhalt

BBC Proms: Frischer Wind für Mozarts letzte Sinfonien

Mozarts letzte drei Sinfonien, sein sinfonisches Vermächtnis somit, in den Händen eines jungen Dirigenten: 33 Jahre alt ist der Russe Maxim Emelyanychev, der bei seinem Auftritt an den BBC Proms die «Jupiter» oder auch die grosse g-Moll-Sinfonie dirigiert.

Es ist zumindest zu erhoffen, dass ein junger Dirigent auch eine etwas andere und somit «neue» Sichtweise auf die grossen Werke mitbringt. Seine Erfahrung mit dem Alte-Musik-Ensemble «Il pomo doro», mit dem Emelyanychev eng verbunden ist, werden bestimmt auch bei seiner Arbeit mit dem Scottish Chamber Orchestra nachklingen. Ein frischer Wind ist da zu erwarten.
Und dass der Dirigent auf jeden Fall Spannendes mit Musik zu sagen hat, weiss jeder, der seine «Zauberflöte» am Opernhaus Zürich gehört hat. Wer aber gar meint, ein Dreissigjähriger sei noch etwas jung für diese letzte Mozart-Trias: Es ist sicher ein gutes Alter. Mozart hatte dasselbe als er diese Musik komponierte.

Wolfgang Amadé Mozart: Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550
Wolfgang Amadé Mozart: Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 «Jupiter»
Wolfgang Amadé Mozart: Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543

Scottish Chamber Orchestra
Maxim Emelyanychev, Leitung

Konzert vom 1. August 2021, Royal Albert Hall, London (BBC Proms)

Das Konzert steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.

Mehr von «Weltklasse auf SRF 2 Kultur»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen