Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Wissenshighlights des Jahres Wunder, Wetter, weibliche Physik: 2018 aus Sicht der Wissenschaft

2018 hatte Köpfchen! Diese sechs Wissensthemen haben uns dieses Jahr beeindruckt und beschäftigt.

Zum Entdecken: Der Marsroboter ist gelandet

Legende: Video Nasa-Mission zum Mars – mit Schweizer Beteiligung abspielen. Laufzeit 03:55 Minuten.
Aus 10vor10 vom 26.11.2018.

Der Mars steckt voller Geheimnisse: Gab es dort mal Leben? Werden wir ihn einst besiedeln können? Um das zu erfahren, müssen wir ihn noch besser verstehen.

Im November landete die neueste Marssonde «Insight»: Sie soll das Innenleben des Planeten erforschen. Mit an Bord: ein Seismometer der ETH Zürich. Nun warten alle auf die ersten Ergebnisse.

Zum Staunen: Neue Erkenntnisse zum Bergsturz von Bondo

Legende: Video Woher kam bei schönstem Wetter das Wasser in der Gerölllawine? abspielen. Laufzeit 01:14 Minuten.
Aus SRF News vom 23.08.2018.

Das Beben von Bondo erschütterte im August 2017 die ganze Schweiz. Eine Gerölllawine brachte Tod und Zerstörung. Und sie gab Rätsel auf: Solche Murgänge brauchen Wasser. Wo aber kam es her an dem warmen, trockenen Augusttag? Ein Jahr später gibt es endlich Erklärungen.

Zum Dranbleiben: Die Stammzellforschung kommt kaum vom Fleck

Legende: Video 20 Jahre Stammzellentherapie: Das Wundermittel der Medizin? abspielen. Laufzeit 02:17 Minuten.
Aus SRF Kultur vom 04.11.2018.

Vor 20 Jahren gelang es Forschern zum ersten Mal, menschliche embryonale Stammzellen zu züchten. Es war ein riesiges Versprechen für die Heilung von Parkinson, Alzheimer oder Krebs. Die Euphorie der frühen Jahre ist heute verflogen. Doch es gibt durchaus Erfolge zu vermelden.

Zum Verändern: Physikerin werden ist schwieriger als Physiker

Heute können doch alle alles werden! Könnte man denken. Aber Frauen sind in den Feldern Mathe, Informatik, Naturwissenschaft und Technik auch 2018 noch immer deutlich untervertreten – und die Schweiz bildet sogar das europäische Schlusslicht. Die Wurzeln des Problems führen bis in die Primarschule zurück.

Zum Durchblicken: Immer mehr Menschen sind kurzsichtig

Legende: Video Epidemie Kurzsichtigkeit abspielen. Laufzeit 01:51 Minuten.
Aus Einstein vom 18.05.2018.

1,5 Milliarden Menschen weltweit sind kurzsichtig – und es werden rasant mehr. Bis 2050 werde jeder und jede zweite nicht mehr gut in die Ferne sehen, alarmierten dieses Jahr neue Zahlen. Mittlerweile stuft die WHO Kurzsichtigkeit als offizielles Gesundheitsproblem ein. Dabei gibt es ein Rezept dagegen. Es liegt wortwörtlich direkt vor unserer Haustür.

Zum Hoffen: Orang-Utans retten dank Datingportal

Legende: Video Orang Utan Backup-Population abspielen. Laufzeit 01:07 Minuten.
Aus Kultur vom 09.11.2018.

Im Sommer kam im Zoo Basel ein Orang-Utan-Mädchen zur Welt. Padma ist Teil eines weltweiten Back-up-Plans: Ihre Artgenossen sind vom Aussterben bedroht, weil ihr Lebensraum seit Jahren zerstört wird. Daher organisieren Zoos exakt, welcher Affe mit welchem Nachwuchs zeugt, damit die Zootiere einst ihre wild lebenden Verwandten ersetzen könnten.