Zum Inhalt springen

Header

Audio
Ambient Computing bei Amazon
Aus HeuteMorgen vom 07.10.2021.
abspielen. Laufzeit 04:14 Minuten.
Inhalt

Ambient Computing Leben wie im Raumschiff Enterprise

Amazons neue Geräte sollen unser Leben smarter und einfacher machen – und noch mehr unserer sensiblen Daten sammeln.

Um das möglich zu machen, hat Amazon dieser Tage eine ganze Palette neuer Produkte vorgestellt, die uns in diversen Lebenssituationen unterstützen sollen.

Produktpalette wird immer weiter ausgebaut

Dazu gehört zum Beispiel die «Always Home Cam», eine kleine Drohne, die eigenständig alle Aktivitäten im Haus überwacht. Der Heimroboter «Astro», eine Art Alexa-Speaker auf Rädern, der ebenfalls selbstständig durch die Wohnung navigiert und mit Kameras und Display ausgestattet ist.

«Echo Show 15» ist dagegen ein Bildschirm, der an die Wand gehängt als interaktiver Kalender dient. Mit «Glow» gibt es ein Gerät extra für Kinder, das Videotelefonie mit Spielen kombiniert. Und mit «Halo View» ergänzt eine Smartwatch die Produktepalette, die ihren Fokus auf das Fitness-Tracking legt.

Leben wie im Raumschiff Enterprise

Doch wer glaubt, «Astro» bringe einem selbständig den Kaffee ans Bett und erledige danach die Hausarbeit, hat weit gefehlt. Noch fehlt dem Roboter dazu der nötige Greifarm. Die Zukunft, in der Amazons Geräte nicht nur auf Zuruf Fragen beantworten, sondern unsere Bedürfnisse gleich eigenständig erkennen, liegt also noch in einiger Ferne.

Mit dem Smart-Speaker Alexa hat Amazon aber in den letzten Jahren die Grundlage dafür geschaffen, so etwas einst möglich zu machen. Schon heute kennt Alexa zum Beispiel nicht nur die Antwort auf die Frage, wann die Sonne untergeht. Gewisse Prozesse lassen sich mit Alexa auch automatisieren und so etwa das Einschalten der Beleuchtung per Sprachbefehl auf den Zeitpunkt des Sonnenuntergangs abstimmen.

Damit das funktioniert, müssen Alexa und die Beleuchtung allerdings miteinander vernetzt sein. Nur so lassen sie sich aufeinander abstimmen. Für möglichst umfassendes «Ambient Computing» müssen also möglichst viele Geräte miteinander im Austausch sein und möglichst viele Daten von uns sammeln.

Alarmstufe Rot für den Datenschutz

Die Daten, die wir Amazon damit in die Hände geben, können höchst sensibel sein und viel von uns preisgeben. Der Heimroboter «Astro» verfügt zum Beispiel über eine ausfahrbare Kamera und auch die «Always Home Cam»-Drohne lässt Amazon in jeden Winkel unserer Wohnung blicken. Der «Echo Show 15» wiederum kennt unseren Terminkalender und somit all unsere Pläne. Und das Videotelefonie-Gerät «Glow» weiss, was unsere Kinder so umtreibt.

Amazon versichert immer wieder, mit all den gesammelten Daten verantwortungsvoll umzugehen. Wer die Geräte benutzen will, hat keine andere Wahl, als diesem Versprechen zu vertrauen. Fest steht nur: Wer den Traum vom «Ambient Living» leben will, muss nicht bloss Geld für jede Menge Gadgets ausgeben, sondern bezahlt wie so oft bei digitalen Dingen auch mit seinen Daten.

Unter dem verheissungsvollen Begriff «Ambient Computing» will Amazon mit diversen Gadgets in unserem Leben Einzug halten. Die Technologien des Grosskonzerns sollen immer dann und dort zur Stelle sein, wo man sie gerade braucht - ohne, dass man dazu einen Computer oder ein Smartphone benötigt.

Nur noch ausgewählte Artikel kommentierbar

Box aufklappen Box zuklappen

Liebe Userinnen und User. Wir wünschen uns einen konstruktiven Diskurs ohne Beleidigungen, Diskriminierung und Falschinformation. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, unser Kommentar-System umzustellen. Neu konzentrieren wir uns auf ausgewählte Themen und geben nicht mehr alle Artikel zum Kommentieren frei. Täglich wollen wir so 3 bis 5 Debatten lancieren, die unser Community-Team dafür umso enger begleiten kann. Die kommentierbaren Artikel finden Sie unter «Die Debatten des Tages». Mehr Infos gibt es hier. Wir freuen uns auf spannende Diskussionen mit Ihnen!

SRF 4 News vom 7.10.2021 um 6.25 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen