Zum Inhalt springen

Header

Video
Einschätzungen von Osteuropa-Korrespondent Peter Balzli
Aus Tagesschau vom 15.05.2024.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 3 Sekunden.
Inhalt

Attentat auf Premierminister «Sicher ist, Robert Fico hat viele Feinde»

Das Attentat auf den slowakischen Premierminister Robert Fico hat in Europa Entsetzen ausgelöst. SRF-Osteuropa-Korrespondent Peter Balzli erklärt, was über den Täter bekannt ist und was ein mögliches Motiv sein könnte.

Peter Balzli

Peter Balzli

Österreich- und Osteuropa-Korrespondent

Personen-Box aufklappen Personen-Box zuklappen

Peter Balzli hat Wirtschaft und Medienwissenschaften in Bern und Berlin studiert. Danach absolvierte er die Ringier-Journalistenschule und begann 1995 beim SRF zu arbeiten. Bevor er zwischen 2001 und 2013 als SRF-Korrespondent aus Paris und London berichtete, arbeitete Balzli 2000 bis 2001 als Delegierter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz. Seit 2016 ist Peter Balzli Österreich- und Osteuropa-Korrespondent.

SRF News: Was weiss man bisher über die Tat?

Peter Balzli: Es gibt noch wenige offiziell bestätigten Informationen, aber Augenzeugen berichten, der Täter hätte vier Schüsse aus nächster Nähe – aus ein bis zwei Metern Distanz – abgegeben. Fico sei von mindestens einem Schuss in den Bauch getroffen worden. Wie der Zustand des Ministerpräsidenten genau ist, wissen wir aber im Moment nicht.

Der Täter ist ein 71-jähriger Rentner, der früher als Sicherheitsbeamter in einem Einkaufszentrum gearbeitet hat und sich nach seiner Pensionierung als Hobbyschriftsteller betätigt hat und dabei auch politische Texte verfasste. Slowakische Medien berichten, dass der Mann aus der Stadt Levice komme, ungefähr 60 km vom Tatort entfernt. Man weiss ebenfalls aus den Medien, dass der Mann seine Schusswaffe legal besessen hat. Das alles ist jedoch noch nicht offiziell bestätigt.

Die Frage nach dem Motiv für diese Tat drängt sich auf, obwohl man wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt nur spekulieren kann?

Ja, tatsächlich, die Gerüchteküche brodelt in der Slowakei. Auch unter meinen slowakischen Berufskollegen wird diskutiert, was das Motiv hätte sein können. Sicher ist, Robert Fico ist bereits lange in der Politik und hat viele Feinde. Er musste vor sechs Jahren zurücktreten, weil er mit der italienischen Mafia Geschäfte gemacht hatte. Fico pflegt einen hemdsärmeligen, populistischen und manchmal groben Stil.

Robert Fico ist bereits lange in der Politik und hat viele Feinde.

Er selber hat vor wenigen Tagen die Opposition verbal angegriffen. Fico hat gesagt, die Opposition schaffe ein Klima der Feindseligkeit in der slowakischen Politik und es wäre nicht erstaunlich, wenn eines Tages eine Gewalttat geschehen würde.

Das Gespräch führte Florian Inhauser.

Tagesschau, 15.05.2024, 19:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel