Zum Inhalt springen

Header

Video
Libyen: Ausschreitungen nach Israel-Gesprächen
Aus Tagesschau vom 28.08.2023.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 2 Sekunden.
Inhalt

Bürgerkriegsland Libyen Diplomatische Gespräche mit Israel lösen Proteste aus

  • Ein Treffen der libyschen Aussenministerin mit ihrem israelischen Amtskollegen hat im Bürgerkriegsland für heftige Proteste gesorgt.
  • Israel-Flaggen, Reifen und Fotos der libyschen Aussenministerin wurden in der Nacht zu Montag angezündet.
  • Libyens Ministerpräsident Abdul Hamid Dbaiba stellte die Aussenministerin Nadschla al-Mankusch Berichten zufolge frei, um den Fall zu untersuchen.

Auch in Israel sorgte der Umgang des israelischen Aussenministers Eli Cohen mit dem sensiblen Treffen für Kritik. Laut Augenzeugen beruhigte sich die Lage in Libyen im Laufe des Tages.

Publik gewordene Gespräche sorgen für Verstimmung

In der vergangenen Woche waren Nadschla al-Mankusch und Eli Cohen in Italien zusammengekommen. Beide Länder unterhalten keine offiziellen diplomatischen Beziehungen und Libyen erkennt Israel nicht an. Nach Angaben des israelischen Aussenministeriums ging es bei dem ersten Treffen der Aussenminister der beiden Länder unter anderem um eine mögliche Zusammenarbeit.

Nadschla al-Mankusch
Legende: Die libysche Aussenministerin Nadschla al-Mankusch in einer Aufnahme aus dem Jahr 2021. REUTERS/Hazem Ahmed

Libyens Regierung teilte dagegen mit, es habe sich lediglich um eine «informelle» und «unvorbereitete» Zusammenkunft gehandelt. Das Land lehne eine Normalisierung der Beziehungen mit Israel kategorisch ab.

Der israelische Aussenminister Cohen spricht zu den Medieen
Legende: Der israelische Aussenminister Cohen an einer Medienkonferenz im März (31.03.23) AP Photo/Petros Karadjias, File

Der Umgang des israelischen Aussenministers mit dem sensiblen Treffen sorgte in Israel für heftige Kritik. Oppositionsführer Jair Lapid schrieb auf der Plattform X: «Die Länder der Welt schauen heute Morgen auf das unverantwortliche Leak (...) und fragen sich: Ist dies ein Land, mit dem wir Aussenbeziehungen unterhalten können? Ist dies ein Land, dem man trauen kann?»

Proteste auf den Strassen von Tripolis

Israels Aussenbeziehungen seien eine «heikle Angelegenheit», besonders wenn es sich um ein arabisches Land handele, schrieb Oppositionspolitiker Benny Gantz auf X. «Wenn man alles für PR und Schlagzeilen tut, ohne Verantwortung zu übernehmen und vorausschauend zu denken, passiert genau das».

Cohen nahe stehende Quellen beharrten israelischen Medienberichten zufolge darauf, dass libysche Beamte wussten, dass das Treffen veröffentlicht werden würde.

Meschen verbrennen T-Shirts mit der Flagge Israels und den Gesichtern der beiden Aussenminister
Legende: Proteste in Tripolis (27.08.23) AP Photo/Yousef Murad

Berichten zufolge soll Libyens Ministerpräsident die Aussenministerin sogar entlassen haben. Eine offizielle Bestätigung gab es dafür aber bislang nicht. Medien zufolge flog sie in die Türkei.

In Libyen war nach dem Sturz von Langzeitmachthaber Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 ein Bürgerkrieg ausgebrochen, bei dem zwei Regierungen und etliche Milizen um Macht und Einfluss ringen. Mehrere ausländische Staaten, darunter die Türkei und Russland, sind an dem Konflikt beteiligt.

Tagesschau, 28.08.23, 13 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel