Zum Inhalt springen

Header

Audio
EU einigt sich auf Rahmenbedingungen für Covid-Zertifikat
Aus SRF 4 News aktuell vom 21.05.2021.
abspielen. Laufzeit 04:14 Minuten.
Inhalt

Coronavirus Covid-Zertifikat der EU: Das müssen Sie wissen

In der EU gibt es eine vorläufige Einigung über ein digitales EU-Covid-Zertifikat, um das Reisen in Europa zu erleichtern. Das EU-Parlament muss dem Text noch zustimmen. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Nachweis im Überblick.

Wer bekommt das Zertifikat? Personen, die in einem EU-Land leben und nachweisen können, dass sie entweder vollständig geimpft sind oder die einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden alt ist. Auch wer sich früher angesteckt hat und nachweisen kann, dass er vollständig genesen ist, kann einen solchen Nachweis erhalten. Anerkannt werden jene vier Impfstoffe, die aktuell von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) zugelassen sind: Pfizer-Biontech, Moderna, Astra-Zeneca und Johnson & Johnson. Die einzelnen Staaten dürfen aber für sich entscheiden, ob sie zusätzlich auch weitere Impfstoffe akzeptieren, also etwa Personen ohne Einschränkung einreisen lassen, die mit Impfstoffen aus Russland oder China geimpft wurden.

Welche Freiheiten garantiert der Nachweis? Wer in Besitz eines solchen Zertifikates ist, darf innerhalb der EU reisen, ohne Quarantäne und ohne zusätzliche Tests. Allerdings haben die Staaten das Recht, autonom über allfällige Massnahmen zu entscheiden, zum Beispiel über eine Quarantäne-Pflicht für Einreisende, sofern diese notwendig und verhältnismässig ist. Solche Entscheide müssten den anderen Staaten 48 Stunden vorher mitgeteilt werden. Das soll nur in Ausnahmefällen geschehen, sollte sich die Gesundheitslage in einem Land stark verschlechtern.

Ist das Zertifikat digital? Ja, das Zertifikat soll mit einem QR-Code ausgestattet sein und somit auch in digitaler Form verfügbar sein. Es soll aber auch in Papierform ausgedruckt verwendet werden können.

Welche Auswirkungen hat das EU-Zertifikat auf die Schweiz? Das Bundesamt für Technologie und Informatik ist dran, ein Zertifikat zu entwickeln, das ab dem 7. Juni schrittweise ausgestellt werden soll. Das Zertifikat wird kompatibel sein mit jenem der EU. Die Ankündigung, dass die EU ihr Zertifikat am 1. Juli einsetzen wird, ändert an diesen Plänen vorerst nichts.

Wie wichtig ist das Zertifikat für den Tourismus in der Schweiz? Für die Schweizer Reisebranche ist das Schweizer Zertifikat relevant, denn dadurch werden Reisen ins Ausland einfacher. Der Schweizer Tourismus hofft aber auch auf Gäste aus dem Ausland. In einer Umfrage vom Freitag, 21. Mai, des Branchenverbands rechnet immerhin die Hälfte der befragten Tourismusbetriebe wieder mit mehr Gästen aus Deutschland, Frankreich, den Benelux-Staaten und Frankreich. Der Buchungsstand liegt aktuell um knapp 15 Prozent über Vorjahr.

SRF 4 News, 20.5.2021, 19:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andrea Clavadetscher  (clavi)
    Antwort von
    Manfred vom Hoevel
    (Peter-Hagen)
    Heute, 11:40 Uhr
    Was bitte soll daran kryptisch sein?
    Es ist doch schon komisch, dass wir nun in einer Welt leben, in der der Gesunde nachweisen muss, dass er gesund ist damit er am öffentlichen Leben teilnehmen kann...
    Das sollte allen Menschen mit gesundem Menschenvertand zu denken geben. Nur - mir scheint davon gibts nicht mehr allzu viele...
  • Kommentar von Marcel Aregger  (Cello-64)
    Schon komisch, dass Gesunde sich nicht mehr bewegen dürfen ... und das in freien Ländern, was ist da los?
    1. Antwort von Manfred vom Hoevel  (Peter-Hagen)
      Wer darf sich nicht mehr bewegen? Was sind “freie Länder”? Ihr Post ist mehr als kryptisch …
    2. Antwort von Katharina Bleuer  (Blk)
      Mich dünkt, dass sich Ansteckende zur Zeit nicht frei bewegen sollen, und alle anderen schon.
    3. Antwort von Patrick Fuhrer  (derFu)
      @Bleuer: Ja, genau. Die 'Guten' ins Töpfchen, die 'Schlechten' ins Kröpfchen. Z.B. am Rand der Gesellschaft lebende, die sich aus irgend einem Grund nicht impfen lassen wollen. Sicher? Also mir mutet das auch an wie ein schlechter SciFi-Film.
    4. Antwort von Katharina Bleuer  (Blk)
      Herr Fuhrer, die haben das Recht, auf die Impfung zu verzichten.