Zum Inhalt springen

Header

Video
Israel fliegt Luftangriffe auf Gaza
Aus News-Clip vom 16.06.2021.
abspielen
Inhalt

Erneute Eskalation Luftangriffe auf Ziele im Gazastreifen

  • Israel hat Luftangriffe auf die militante Hamas-Bewegung geflogen – zum ersten Mal seit Inkrafttreten des jüngsten Waffenstillstands im Konflikt.
  • Die Bombardements in der Nacht seien laut israelischem Militär eine Reaktion auf Angriffe der Hamas aus dem Küstenstreifen auf israelisches Gebiet gewesen.
  • Verletzt wurde demnach niemand. Bei der Bombardierung von zwei Militärposten der Hamas sei jedoch grosser Schaden entstanden.

Zuvor waren offenbar sogenannte Brandballons auf israelischem Gebiet niedergegangen. Dies laut israelischen Angaben als Protest der Hamas gegen den angekündigten Flaggenmarsch, bei dem gestern rund 5000 israelische Nationalisten durch Jerusalem zogen. Die Route hatte auch durch das muslimische Viertel der Jerusalemer Altstadt geführt, was Palästinenser als Provokation empfanden. Bereits vor dem Marsch waren im Süden Israels mehrere Felder niedergebrannt worden.

Nationalisten ziehen durch Jerusalem.
Legende: Israelische Nationalisten ziehen durch Jerusalem. Mit dem Flaggenmarsch gedenken nationalistische Israelis der israelischen Besetzung von Ost-Jerusalem im Sechs-Tage-Krieg 1967. Keystone

Die israelische Feuerwehr äusserte danach die Vermutung, dass die Feuer durch Brandballons von militanten Palästinensern aus dem Gazastreifen ausgelöst wurden. Militante Palästinenser lassen laut israelischen Angaben immer wieder solche mit Spreng- und Brandsätzen beladenen Ballons über die Grenze nach Israel fliegen, um dort Schäden zu verursachen.

Schon vor Beginn des Marsches war es zudem in Ost-Jerusalem zu Zusammenstössen zwischen Palästinensern und Sicherheitskräften gekommen, als diese im annektierten Ostteil der Stadt Strassen räumten. Während des Marsches waren tausende Polizisten im Einsatz, um Ausschreitungen zu unterbinden. 33 Palästinenser wurden nach Angaben von Rettungskräften verletzt. Die Polizei meldete 17 Festnahmen.

Erste Angriffe seit jüngstem Waffenstillstand

Es waren nun in der Nacht die ersten israelischen Luftangriffe im Gazastreifen seit dem Ende des elftägigen Konflikts zwischen Israel und der Hamas im Mai. Der Konflikt war am 10. Mai eskaliert, als die Hamas als Reaktion auf Zusammenstösse zwischen Palästinensern und der Polizei in Ost-Jerusalem massiv Raketen auf Israel abgefeuert hatte.

Bis zum Inkrafttreten einer Waffenruhe am 21. Mai wurden 260 Palästinenser im Gazastreifen getötet, darunter auch dutzende Kinder. Bei den Raketenangriffen auf Israel wurden nach Armeeangaben 13 Menschen getötet, darunter ein Kind und eine Jugendliche.

Video
Aus dem Archiv: Leise Zuversicht nach Waffenruhe in Nahost
Aus Tagesschau vom 21.05.2021.
abspielen

SRF 4 News, 16.06.2021, 02:00 Uhr;agenturen;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

39 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alois Keller  (eyko)
    Die Waffenruhe nach dem elftägigen Krieg vor gut einem Monat zwischen Israel und der Hamas ist brüchig - umso größer ist die Sorge, dass ein Funke diesen Konflikt wieder anheizen könnte. So ein Funke wie der Flaggenmarsch von rechtsgerichteten Israelis heute durch Ostjerusalem. Die Hamas rief zum Widerstand auf mit Zwischenfällen. Die Polizei räumte den Platz vor dem Damaskus-Tor, sperrte Strassen und schickte junge palästinensische Demonstranten weg. Bewährungsprobe für junge Regierung.
    1. Antwort von Jeanôt Cohen  (Jeanot)
      Nur das sie die brandbomben und Waldbrände lange vor der Jerusalem Tag vergessen habe zu erwähnen. Dieser führte zu die jetzige Situation.
    2. Antwort von Albert Planta  (Plal)
      Cohen: Was nicht sein darf kann nicht sein.
  • Kommentar von Thomas Brand  (tomcomm)
    Man muss einsehen: Israel resp. die Regierung und IDF werden munter weiter töten, und dies solange, wie es möglich ist ohne substanzielle Nachteile in der Weltgemeinschaft zu erleiden. Scharfe Verurteilungen prallen ab. Westliche Moralisten sind erbärmliche Höseler wenn es um Sanktionen geht. Die (Un-)Verhältnismässigkeit ist in der Sache Belarus sehr schön mitzuverfolgen.
    1. Antwort von Franziska Stäheli  (Franziska Stäheli)
      Ja sofortige Sanktionen............für Leute die eine Terrororganisation als Volksvertreter wählen!
    2. Antwort von Jeanôt Cohen  (Jeanot)
      Könnte es sein, das die "Höseler" nicht so extrem einseitig möchte reagieren wie sie das hier tun?
    3. Antwort von Thomas Brand  (tomcomm)
      Hr. Cohen, die Frage ist erlaubt warum das so sein könnte. Ich gehe von der drohenden Antisemitismus-Keule aus, welche unverändert blendend funktioniert. Welche Staatschefs möchten sich dies schon gerne vorwerfen lassen? Ich möchte Sie daran erinnern, dass Israel eine Besatzungsmacht ist (gemäss Vereinte Nationen). Würden Sie dem zustimmen?
  • Kommentar von Aycha Asab  (Aycha)
    Aus meiner Sicht ist ein March mit Chören wie „Tod den Arabern“ kein Gedenkmarsch sondern eine klare Provokation aus rassistischen Beweggründen!