Zum Inhalt springen
Inhalt

Fall Khashoggi trübt Beziehung So rüstet der Westen die Saudis mit Waffen aus

Der Blick auf den Waffenhandel am Golf zeigt: Saudi-Arabiens Stärke fusst auch auf lukrativen Geschäften für die USA und Europa.

Mohammed bin Salman und Donald Trump.
Legende: Als US-Präsident Donald Trump im März Kronprinz Mohammed bin Salman im Weissen Haus empfing, feierte er die US-Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien. Reuters

Die mutmassliche Ermordung des saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi sorgt im Westen weiter für harsche Reaktionen. Einzig US-Präsident Donald Trump nimmt das saudische Königshaus weiterhin in Schutz. Damit hält er an einem Verbündeten in der Golf-Region fest, der für die US-Aussenpolitik stets ein willkommener Alliierter im Nahen Osten war. Aber auch europäische Staaten helfen bis heute mit, die militärische Stärke eines der weltweit grössten Waffenimporteure zu sichern.

Waffenimporte Saudi Arabiens 2017

Als weltgrösster Waffenexporteur beliefert die USA zwar fast 100 Staaten mit Kriegsmaterial. Aber nach Saudi-Arabien exportiert die US-Rüstungsindustrie mit grossem Abstand am meisten Panzer, Kampfhelikopter, Geschütze, Raketen und vieles mehr.

Waffenexporte der USA 2017

Auch für die Zukunft zählt Trump auf die Waffenkäufe aus Riad. Bei seiner Reise an den Golf schloss er im vergangenen Jahr in Riad Waffengeschäfte im Wert von über 110 Milliarden Dollar ab. Weitere Exporte für Milliarden-Summen sollen folgen. In der Heimat stellt der Präsident die Exporte als wichtige Stütze für die amerikanische Wirtschaft dar.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.