Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Frei durch Trumps Gnaden Trump begnadigt Mitstreiter, Vertraute und verurteilte Mörder

Rechtskräftig verurteilt und trotzdem frei: Trump gewährte in den letzten vier Jahren über 70 Personen Straffreiheit.

Allein am 23. Dezember 2020 hat der amtierende US-Präsident Donald Trump 26 Personen begnadigt, wie das Weisse Haus schreibt. Insgesamt sind bis zu diesem Tag über 70 Personen von Trump begnadigt worden. Manche von ihnen waren im Rahmen der Russland-Ermittlungen von Robert Mueller (2017 bis 2019) belangt worden, andere wurden wegen Veruntreuung und anderen Delikten verurteilt, einige gar wegen Tötung von Zivilisten oder einem Gefangenen. Nachfolgend lesen Sie eine Auswahl.

George Papadopoulos

George Papadopoulos wurde wegen Falschaussage vor dem ausserordententlichen Untersuchungsausschuss im Rahmen der Russland-Untersuchung zu 14 Tagen Gefängnis verurteilt.
Legende: George Papadopoulos: Falschaussage im Rahmen der Russland-Untersuchung Keystone

George Papadopoulos wurde wegen Falschaussage vor dem Untersuchungsausschuss im Rahmen der Russland-Untersuchung zu 14 Tagen Gefängnis verurteilt. Trump begnadigte ihn im Dezember 2020.

Duncan Hunter

Duncan Hunter war ein republikanischer Abegeordneter, der Gelder missbräuchlich verwendet hat.
Legende: Duncan Hunter: Veruntreuung von Wahlkampfspenden Keystone

Duncan Hunter war republikanischer Abgeordneter. Er wurde wegen Veruntreuung von Wahlkampfspenden verurteilt. Donald Trump begnadigte ihn im Dezember 2020.

Chris Collins

Chris Collins ist ein ehemaliger Abgeordneter des US-Repräsentantenhauses. Er wurde wegen Falschaussage und Absprache zum Aktienbetrug zu 26 Monaten Haft verurteilt.
Legende: Chris Collins: Falschaussage Keystone

Collins ist ein ehemaliger Abgeordneter des Repräsentantenhauses. Er wurde wegen Falschaussage und Absprache zum Aktienbetrug zu 26 Monaten Haft verurteilt. Trump begnadigte ihn im Dezember 2020.

Michael Flynn

Michael Flynn ist ein ehemaliger US-amerikanischer Offizier und Nationaler Sicherheitsberater von Trump.
Legende: Michael Flynn: Falschaussage Keystone

Michael Flynn ist ein ehemaliger Offizier und Nationaler Sicherheitsberater von Trump. Er bekannte sich der Falschaussage gegenüber dem FBI schuldig, zog das Schuldeingeständnis jedoch zurück. Bevor er zu einer Strafe verurteilt wurde, begnadigte ihn Donald Trump im November 2020.

Charles Kushner

Charles Kushner (m) ist der Vater von Jared Kushner. Er wurde unter anderem wegen Steuerhinterziehung belangt.
Legende: Charles Kushner (Mitte): Steuerhinterziehung Keystone

Charles Kushner ist der Vater von Trumps Schwiergersohn Jared Kushner. Er wurde wegen Steuerhinterziehung, Zeugenbeeinflussung und illegalen Wahlspenden verurteilt. Trump begnadigte ihn im Dezember 2020.

Dustin Heard, Evan Liberty, Nicholas Slatten und Paul Slough

Dustin Heard, Evan Liberty, Nicholas Slatten and Paul Slough.
Legende: Dustin Heard, Evan Liberty, Nicholas Slatten and Paul Slough: Tötung von Zivilisten und Kindern Keystone

Die vier Kämpfer der Sicherheitsfirma Blackwater wurden 2007 verurteilt, weil sie bei einer Aktion im Irak 17 Menschen, darunter zwei Kinder, getötet hatten. Die US-Regierung hatte Blackwater damals für Personenschutz-Aufgaben im Irak angeheuert. Nicholas Slatten wurde zu lebenslänglicher Haft, die drei anderen zu 30 Jahren Haft wegen Mordes bzw. Totschlag verurteilt. 2017 entschied Trump, sie sollten ein neues Verfahren bekommen. Ganz begnadigte er sie im Dezember 2020.

Roger Stone

Roger Stone in Begleigung einer Proud Boys an einer Veranstaltung für Donald Trump, nachdem dieser die Wahl 2020 verloren hat.
Legende: Roger Stone: Falschaussage, Beeinflussung von Zeugen Reuters

Roger Stone war ein Berater der Präsidentschaftskampagne von Donald Trump. Er wurde wegen Falschaussage, Zeugenbeeinflussung und Behinderung von Ermittlungen zu 40 Monaten Haft verurteilt. Donald Trump erliess ihm im Juli 2020 seine Haftstrafe, im Dezember 2020 begnadigte er ihn vollumfänglich.

Video
Aus dem Archiv: Trump bewahrt Stone vor dem Gefängnis.
Aus Tagesschau vom 11.07.2020.
abspielen

Paul Manafort

Paul Manafort: Steuerhinterziehung und Kollusion in der Russland-Affäre.
Legende: Paul Manafort (Mitte): Steuerhinterziehung und Kollusion in der Russland-Affäre Keystone

Paul Manafort war der ehemalige Wahlkampfleiter Trumps im Jahr 2016. Gegen ihn wurde wegen Steuerhinterziehung und Bankbetrug sowie möglicher Zusammenarbeit mit Russland im Rahmen des Wahlkampfes 2016 ermittelt. Er wurde zu 7.5 Jahren Haft verurteilt. Im Dezember 2020 wurde er von Trump begnadigt.

Joe Arpaio

Joe Arpaio: Verletzung von gerichtlichen Anordnungen.
Legende: Joe Arpaio: Verletzung von gerichtlichen Anordnungen Keystone

Joe Arpaio wurde im Juli 2017 wegen Verletzung von Gerichtsanordnungen verurteilt. Er amtete als Sheriff und war für den Justizvollzug des Maricopa County, Arizona zuständig. Er wurde im Oktober 2017 von Trump begnadigt.

Michael Chase Behenna

Michael Chase Behenna: Tötung eines irakischen Häftlings.
Legende: Michael Chase Behenna: Tötung eines irakischen Häftlings Keystone

Michael Chase Behenna wurde 2008 wegen Mordes an Ali Mansur Mohammed, einem irakischen Häftling verurteilt. Er wurde zu 25 Jahren Haft verurteilt, die Strafe wurde später auf 15 Jahre reduziert und 2019 wurde er von Donald Trump begnadigt.

SRF 4 News, 24.12.2020; 05:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

34 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ursula Rheinganz  (UrsulaR)
    Bin mal gespannt, ob er auch noch seinen Schwiegersohn begnadigt oder ob die Untersuchungen zu den 700 Mio$ veruntreuter Spendengelder erst nach dem 20.01. abgeschlossen sind.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Nenek Laviatur  (Nene)
    Wenn man sich mit so vielen zwielichtigen Gestalten umgibt, hat man doch wenigstens am Schluss außer Golfen noch etwas zu tun, neben anderen Aufräumarbeiten...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas F. Koch  (dopp.ex)
    Mal angenommen, Hunter Biden wird in der aktuellen Steueruntersuchung verurteilt. Wie wird wohl die Reaktion der Republikaner und speziell jene Trumps aushalten, wenn Joe Biden seinen Sohn danach begnadigt?

    Trump und vor allem, die nicht vorhandenen Reaktionen führender GOP-Mitglieder öffnet hier die Büchse der Pandora in Bezug auf persönlich und sogar verwandtschaftlich (Kühner) motivierte Begnadigungen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Maciek Luczynski  (Steine)
      "Trump und vor allem, die nicht vorhandenen Reaktionen führender GOP-Mitglieder öffnet hier die Büchse der Pandora in Bezug auf persönlich und sogar verwandtschaftlich (Kühner) motivierte Begnadigungen"

      Was interessiert das DT ?
      Und die Reps reagieren dann auch so, wie es ihnen gerade passt.
      Echte Opportunisten halt. Im Moment müssen sie selber Angst haben, dass sie nicht abgeschafft werden. Vor allem auch dann, wenn es zu einer Spaltung kommt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen