Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Gipfeltreffen in den Bergen US-Finanzminister Mnuchin reist ans WEF

  • Die USA werden am diesjährigen Weltwirtschaftsforum in Davos vertreten sein.
  • US-Finanzminister Steve Mnuchin wird die Delegation anführen. Das teilte das Weisse Haus mit.
  • Unklar ist, ob Präsident Trump ebenfalls in die Schweiz reist.
Video
Aus dem Archiv: WEF ohne Trump und Macron
Aus Tagesschau vom 21.01.2019.
abspielen

US-Medien berichteten zwar unter Verweis auf Mitarbeiter des Weissen Hauses, dass Trump dem WEF beiwohnen werde. Doch die Auswirkungen des Amtsenthebungsverfahrens im Kongress auf den Terminkalender des Präsidenten seien ungewiss.

Derweil werden neben Mnuchin Wirtschaftsminister Wilbur Ross, Arbeitsminister Eugene Scalia, Transportministerin Elaine Chao, der Handelsbeauftragte Robert Lighthizer, Energie- und Umweltsekretär Keith Krach sowie Berater Christopher Liddell anreisen.

Auch Trumps Tochter Ivanka und Schwiegersohn Jared Kushner sollen in die Schweizer Berge reisen.

Im letzten Jahr blieb Trump dem Treffen mit Spitzenvertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wegen der Budgetkrise in den USA und eines vorübergehenden Regierungsstillstands fern. Zuvor hatte der US-Präsident am WEF erstmals 2018 teilgenommen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.