Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Pedro Pierluisi im Abgeordnetenhaus (unkom.) abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Aus News-Clip vom 03.08.2019.
Inhalt

Gouveneurswechsel Puerto Rico Verwirrung um Rosselló-Nachfolge Pierluisi

  • Im US-Territorium Puerto Rico herrscht nach dem Rücktritt von Gouverneur Ricardo Rosselló Verwirrung um dessen Nachfolge.
  • In einer Erklärung aus dem Büro des Gouverneurs hiess es, Rosselló sei zurückgetreten.
  • Rechtsanwalt Pedro Pierluisi sei als sein Nachfolger vereidigt worden.
  • Der Senat hat Pierluisi noch nicht bestätigt.

Am Freitag war Ricardo Rossellós Wunschkandidat Pedro Pierluisi vom Abgeordnetenhaus als Vizegouverneur bestätigt worden. Eine Abstimmung im Senat ist gemäss Rosselló nicht nötig.

Anders sieht das der Vorsitzende des Senats, Thomas Rivera Schatz. Er erklärte, bis zu einer Abstimmung im Senat sei gemäss puertoricanischem Recht nicht Pierluisi amtierender Regierungschef, sondern Justizministerin Wanda Vázquez. Im Senat ist eine Anhörung von Pierluisi in der kommenden Woche angesetzt.

Später sprach Pedro Pierluisi am Wohnsitz des Gouverneurs zu den Medien. Er erklärte, falls ihn der Senat nicht bestätige, werde er vom Gouverneursposten zurücktreten. «Das Volk von Puerto Rico kann versichert sein, dass seine Regierung in guten Händen ist», sagte Pierluisi nach der Vereidigung.

Rosselló war auf Druck massiver Proteste zurückgetreten. Zuvor hatten Journalisten Protokolle aus einer privaten Chat-Gruppe veröffentlicht. Darin hatten Rosselló, sein Vize Luis Rivera und zehn weitere Vertraute Nachrichten geschrieben, die als frauen- und schwulenfeindlich sowie respektlos gegenüber den zahlreichen Opfern des verheerenden Hurrikans María von 2017 empfunden wurden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?