Zum Inhalt springen

Header

Audio
Republikaner blitzen vor dem Supreme Court ab
Aus HeuteMorgen vom 18.06.2021.
abspielen. Laufzeit 01:51 Minuten.
Inhalt

Krankenversicherung in den USA Höchstes US-Gericht stützt Obamacare ein weiteres Mal

18 republikanisch regierte US-Bundesstaaten blitzen vor dem Supreme Court ab. Obamacare ist jetzt kaum mehr rückgängig zu machen.

Der oberste Gerichtshof der USA hat eine weitere Klage gegen die Gesundheitsreform des früheren Präsidenten Barack Obama abgewiesen.

Der Supreme Court wandte sich mehrheitlich gegen den Versuch von Texas und 17 weiteren republikanisch geführten US-Bundesstaaten, Obamacare zu kippen. Damit bleibt der Krankenversicherungsschutz für Millionen Amerikanerinnen und Amerikaner bestehen.

Es ging um die Bussenfrage

Die Republikaner hatten versucht, die Gesundheitsreform komplett für verfassungswidrig erklären zu lassen. Sie setzten dabei bei einer früheren Entscheidung des obersten US-Gerichts aus dem Jahr 2012 an. Damals wurde die Vorschrift angefochten, dass eine Strafe bezahlen muss, wer keine Krankenversicherung abschliesst.

Das oberste Gericht liess die Klausel damals in Kraft, indem es sie als eine Steuer einstufte. Der seinerzeit noch von Republikanern kontrollierte Kongress setzte danach aber den Strafbetrag auf Null herab.

Auf dieser Basis argumentierten die klagenden Republikaner nun vor Gericht, dass von einer Steuer keine Rede mehr sein könne, weil es keine Einnahmen mehr gebe. Zudem sei ohne die Klausel das gesamte Gesetz hinfällig.

Trumps Richter stimmen für Obamacare

Die klagenden Bundesstaaten hätten nicht glaubhaft machen können, dass der eingeklagte Artikel des Gesetzes sie schädige, argumentierte jetzt der Supreme Court und wies die Klage ab. Zwar umging das Gericht die Frage, ob Obamacare verfassungsmässig sei – trotzdem ist das Krankenversicherungsgesetz nach dem dritten höchstrichterlichen Urteil jetzt kaum mehr juristisch angreifbar.

Freude bei Präsident Joe Biden

Box aufklappenBox zuklappen

US-Präsident Joe Biden, begrüsste die Entscheidung des Gerichts. «Ein grosser Gewinn für das amerikanische Volk», schrieb er auf Twitter. Millionen Menschen seien für ihren Krankenversicherungsschutz auf die Regelungen angewiesen.

Zu den sieben der insgesamt neun Richter, welche das Urteil stützten, gehören auch die beiden von Ex-US-Präsident Donald Trump für das Gericht vorgeschlagenen Richter Brett Kavanaugh und Amy Coney Barrett. Trump hatte über Jahre Front gegen die Reform gemacht und offen die Hoffnung geäussert, dass sie vom obersten Gericht gekippt werden könnte.

Millionen Amerikaner profitieren

Mit Obamacare bekamen rund 30 Millionen Amerikanerinnen und Amerikaner neu Zugang zu einer Krankenversicherung – allerdings stiegen mancherorts die Versicherungsprämien. Ein zentraler Punkt von Obamacare ist, dass aufgrund von Vorerkrankungen niemandem mehr eine Krankenversicherung verweigert werden kann.

Die Republikaner ihrerseits nennen das Gesetz «sozialistisch» und «kostentreibend», weil es Amerikanerinnen und Amerikanern Zugang zum medizinischen Fürsorgeprogramm Medicaid verschafft.

SRF 4 News, HeuteMorgen vom 18.6.2021, 06.00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fritz Meier  (FriMe)
    Tipp zum lesen: "Our malady" von Timothy Snyder.
  • Kommentar von Georg Fischer  (SGF)
    Republikanisch dominierte Staaten tun alles um das Land zu destabilisieren mit dem Ziel die Gunst der Wählerschaft für die nächsten Wahlen zu gewinnen und so an die Macht zurückzukommen. Neueste Beispiele: Fake News Verbreitung dass FBI habe den Sturm auf das Kapitol unterstützt. Texas hat d.Woche sämtliche Auflagen zum Erwerb einer Waffer für über 21.j aufgehoben.Kein Waffenschein,keine Ausbildung ist mehr nötig.Traurig aber war.
  • Kommentar von Georg Fischer  (SGF)
    Bin gespannt wie Trump über die von ihm während seiner Zeit als Präsident gewählten beiden Bundesrichter/in herfallen wird. Offensichtlich haben sich die Bundesrichter/in an ihren Eid erinnert der Verfassung zu dienen und nicht dem amerikanischen Präsidenten, wie die Richter/innen, teilweise auch von Trump ernannt,welche rund 60 Klagen wegen Wahlbetrugs abgeschmettert haben.