Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Libanon Nach Rücktritt: Hariri wird erneut libanesischer Regierungschef

  • Saad Hariri ist neun Monate nach seinem Rücktritt erneut zum Regierungschef des Libanon ernannt worden.
  • Präsident Michel Aoun berief den früheren libanesischen Ministerpräsidenten Hariri auf den Spitzenposten.
  • Hariris schwierige Aufgabe besteht nun darin, eine neue Regierung zu bilden.

Seit Ende 2016 war Saad Hariri als Ministerpräsident des krisengeschüttelten Landes tätig. Nach anhaltenden Massenprotesten und öffentlichem Druck hat er im Januar seinen Rücktritt bekannt gegeben.

Sein Nachfolger Hassan Diab trat nach der folgenschweren Explosion am Hafen von Beirut im August zurück. Auch Diabs Nachfolger Mustafa Adib gab seinen Posten Ende September auf, nach eigener Aussage wegen interner Machtkämpfe bei der Regierungsbildung.

SRF 4 News, 22.10.2020, 15 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Wagner  (päule)
    ...und täglich grüsst das Murmeltier. Aber ok, wen soll man denn sonst beauftragen den Karren aus dem Dreck zu fahren? Hariri hat zumindest ein relativ gutes Standing in der Bevölkerung, hat Erfahrung und ist international gut vernetzt - v.a. in den für Libanon wichtigsten Staaten. Es ist vermutlich die letzte Gelegenheit, die Reputation des Libanon wieder einigermassen herzustellen. Sollte dies gelingen, werden sich auch rasch wieder Geldgeber und Unterstützer für das Land finden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alois Keller  (eyko)
    Beirut – In der inzwischen mehr als einjährigen politischen Krise im Libanon haben sich die politischen Blöcke zur Nominierung eines neuen Regierungschefs durchgerungen. MP Saad Hariri wurde erneut zum Regierungschef ernannt. Nach einem jahrzehntealten Proporzsystem, das die Macht zwischen den Konfessionen aufteilt, muss der Premier immer ein Sunnit sein. Das kleine Land ächzt derzeit unter seiner schwersten Krise. Jahren. Der Staat ist extrem verschuldet und wirtschaftlich am Boden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen