Zum Inhalt springen

Header

Video
Deutschland verlängert den Shutdown
Aus Tagesschau vom 05.01.2021.
abspielen
Inhalt

Neue Corona-Massnahmen Deutschland schränkt Bewegungsfreiheit der Bürger ein

  • Der Shutdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Deutschland wird bis zum 31. Januar verlängert und sogar noch verschärft.
  • In stark betroffenen Landkreisen wird die Bewegungsfreiheit auf maximal 15 Kilometer eingegrenzt.
  • Private Zusammenkünfte sind nur noch im Kreis der Angehörigen des eigenen Haushaltes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet.

Darauf haben sich Bund und Bundesländer bei Beratungen verständigt. Auf Menschen in Landkreisen mit sehr hohen Corona-Infektionszahlen kommt demnach eine drastische Beschränkung ihrer Bewegungsfreiheit zu. Ab einer 7-Tage-Inzidenz von über 200 Neuinfektionen pro 100'000 Einwohnern sollen die Länder lokale Massnahmen ergreifen, um den Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den Wohnort zu begrenzen. Davon kann nur aus einem triftigen Grund abgewichen werden. Touristische Tagesausflüge stellten keinen triftigen Grund dar, heisst es im Beschlusspapier von Bund und Ländern.

Von diesen Bewegungseinschränkungen betroffen wären laut Daten des Robert-Koch-Instituts derzeit 67 der insgesamt 294 Landkreise, viele davon in den Bundesländern Sachsen und Thüringen.

Auch Schulen bleiben geschlossen

Diese Massnahmen und die bereits verhängten Auflagen sollen neu bis zum 31. Januar gelten. Zudem greifen weitere Kontakteinschränkungen: Ein Haushalt darf sich neu nur noch mit einer weiteren Person treffen. Diese Person kann aber wechseln. Unstrittig war zudem die weitere Schliessung von Gastronomie, Freizeit- und Kultureinrichtungen sowie des Einzelhandels bis Ende Januar.

Auch der Shutdown für Schulen und Kitas wird bis Ende Januar verlängert. Der Bund will gesetzlich regeln, dass das Kinderkrankengeld in diesem Jahr für zehn zusätzliche Tage je Elternteil und um 20 Tage für Alleinerziehende gewährt werde.

Grafik mit den Inzidenzen für Deutschland und die Schweiz
Legende: SRF/Quelle: OWID

Merkel sagte nach den Beratungen, das Ziel bleibe weiter, zu einer 7-Tage-Inzidenz je 100'000 Einwohner von unter 50 zu kommen. Das Robert-Koch-Institut gibt die aktuelle 7-Tage-Inzidenz mit 134.7 an. Das Institut vermeldete am Dienstag 11'897 Neuinfektionen. Die Gesamtzahl der Infizierten in Deutschland stieg damit auf knapp 1.79 Millionen. Die Zahl der Todesfälle legte um 944 auf 35'518 zu.

Video
Aus dem Archiv: Deutschland verkündet harten Shutdown
Aus Tagesschau vom 13.12.2020.
abspielen

SRF 4 News, 05.01.2021, 18.00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

44 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hugo Wolf  (Hugo Wolf)
    ÖV ? ....in und vor jedem Geschäft stehen Desinfektionsmittel zur Verfügung für Menschen die dort ihr Geld ausgeben. Andere Menschen die jeden Tag mit den ÖV zur Arbeit fahren um den Kunden ihr eben dieses gewohnte "Einkaufserlebnis" zu gewähren haben das Nachsehen. Wenn die SBB da etwas unternehmen könnte,......aber eben,....ich werde auf jeden Fall mein "Halbtax Abo" nicht verlängern, und wünsche allen Gute Reise
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von christian drack  (Chregel)
    Wie lange noch kann man einkaufen ohne vorher die Hände zu desinfizieren? Natürlich können wir auch einen Lockdown machen, aber ein bisschen mehr Strenge vor dem Berühren von Einkaufswagen wäre einfacher...: Hände vorher desinfizieren, obligatorisch, und nicht auf eigene Verantwortung! Und danach ebenfalls, weil vielleicht zahlterminal berührt... und an alle Skeptiker ja, ich habe auch ein infektions Mittel, aber man kontaminiert sich, bevor man dieses hervor geklaubt hat!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von christian drack  (Chregel)
    Bezüglich Deutschland und den neu verordneten Maßnahmen bezüglich Tagestourismus muss ich Ihnen wirklich recht geben ,: wenn jemand wandern gehen will 50 km entfernt, bringt die 15 km Rayon- Grenze gerade gar nichts
    Ablehnen den Kommentar ablehnen