Zum Inhalt springen

International OSZE-Mitarbeiter in der Ukraine beschossen

In der Ostukraine sind internationale Beobachter unter Beschuss geraten. Die OSZE-Mitarbeiter seien in der Nähe von Donezk zweimal angegriffen worden. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit spricht von einem sehr ernsten Zwischenfall.

Die Lage in der Ukraine bleibt angespannt. Sechs Mitarbeiter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE) sind unter Granatenbeschuss geraten.

Die OSZE-Beobachtergruppe war am Sonntag in der Nähe von Donezk unterwegs. Dabei wurden sie zweimal beschossen. Ihre Fahrzeuge wurden beim Angriff stark beschädigt, verletzt wurde niemand.

«Wir sehen das als sehr ernsten Zwischenfall an», sagte OSZE-Sprecher Michael Bociurkiw. Wer für die Angriffe verantwortlich sei, könne er nicht sagen.

Anfang September hatte die ukrainische Regierung mit den pro-russischen Separatisten eine Waffenruhe ausgehandelt. Diese hält weitgehend. Es gab aber immer wieder vereinzelte Gefechte.

12 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von c.jaschko, Bern
    Um ehrlich zu sein, Danke an alle und meine Liebe an alle aber ich kann hier nicht mehr kommentieren. Es ist wirklich gegen meine Persona mit irgend jemandem sich zu streitten. Diese Welt ist nur eine ScheinWelt and nicht eigentlich real es ist nur ein Spielplatz den wir aufrecht erhalten solange wir mitspielen ;-) also ich will nicht mehr spielen , viel spass an alle die es noch wollen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von N.Belg, Luzern
    "Unsinn" ?!? Wer hat Heute den Market und Häuser bombardiert in Donezk und Zivilisten dabei getötet? Sie können jeden Monat reisen und nie werden sie ein "objektives Bild" haben. Glauben sie mir...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Eddy Dreier, Burgdorf
    Nein, Herr Häberli. Das tun wir nicht, den das wäre reine Spekulation. Aber hier sonst was interessantes; seit dem Beginn des Bürgerkrieges in der Ukraine sind dort rund 3000 Menschen gestorben. Das sind rund 16 Menschen am Tag, die dort sterben. In den USA hingegen werden jährlich 30'000 Menschen erschossen. Das gibt rund 80 Menschen am Tag, die in den USA erschossen werden. Eigentlich ist die USA das Bürgerkriegsland - aber es scheint ansteckend zu sein...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen