Zum Inhalt springen

Header

Video
Konservative Regierungspartei liegt in Kroatien vorne
Aus Tagesschau vom 05.07.2020.
abspielen
Inhalt

Parlamentswahlen in Kroatien Regierende Konservative gewinnen

  • Die regierende Kroatische Demokratische Gemeinschaft (HDZ) hat die Parlamentswahlen in Kroatien klar für sich entschieden.
  • Die Partei von Ministerpräsident Andrej Plenkovic kam nach Auszählung von über 80 Prozent aller Stimmen auf 68 der 151 Mandate, wie die staatliche Wahlkommission in Zagreb bekannt gab.
Audio
Aus dem Archiv: Andrej Plenkovic, der Mann im politischen Sandwich
04:53 min, aus Rendez-vous vom 02.07.2020.
abspielen. Laufzeit 04:53 Minuten.

Die oppositionellen Sozialdemokraten landeten mit 43 Mandaten auf dem zweiten Platz. Die rechtspopulistische Heimatbewegung des Volksliedsängers Miroslav Skoro wird mit 15 Mandaten drittstärkste Kraft. Die HDZ schnitt damit besser ab, als es letzte Umfragen nahegelegt hatten. Für die Bildung der nächsten Regierung wird sie aber Partner brauchen.

Für die Parlamentswahlen galten wegen der Corona-Pandemie besondere Sicherheitsbestimmungen. So bestand für die Wahlhelfer Maskenpflicht. Den Wählerinnen und Wählern wurde das Tragen einer Maske empfohlen. Für alle galt die Beachtung eines Mindestabstands von eineinhalb Metern.

SRF 4 News, 05.07.2020, 8 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jürg Häusermann  (Abraham)
    Hauptsache kein Linksrutsch in Kroatien. Das Trauma der Ära Tito wirkt immer noch nach. Gratulation an die Konservativen
  • Kommentar von Manuela Fitzi  (Mano)
    Und wie stimmen die Hunderttausende Kroaten ab, die im Ausland leben? Oder deswegen hat die Schweiz für sie die Grenze geöffnet?
    1. Antwort von Kris Perkovic  (Kris P.)
      Wir in der Diaspora haben 3 Sitze garantiert. Die gleiche Anzahl an Ausländern in Kroatien haben 8 Sitze. Skoro und Most setzen sich für eine Anpassung ein. Darum werden diese als "Nationalisten" bezeichnet. Wieviel Minderheiten sind in der Schweiz vertreten? Hmm..
    2. Antwort von Lucija Perak  (elpe)
      Liebe Manuela
      Wir konnten am Samstag und Sonntag in unseren Konsulaten (z.B. in Zürich oder Bern) abstimmen. Es hat niemand unseretwegen die Grenzen geöffnet.
    3. Antwort von Manuela Fitzi  (Mano)
      Danke für die Antworten. Es ist wichtig, dass man in der ersten Heimat abstimmen kann. Die Aussensicht der Diaspora ist sehr wertvoll. Hätte sein können, dass man deswegen "nach Hause" fährt. In meiner ersten Heimat hat schon mal die Botschaftsabstimmung nicht immer funktioniert.