Zum Inhalt springen

Header

Video
Weissrussland lässt verhaftete Demonstranten frei
Aus Tagesschau vom 14.08.2020.
abspielen
Inhalt

Proteste in Minsk In Weissrussland inhaftierter Schweizer wieder frei

  • Der Vater von Tanguy Darbellay bestätigt gegenüber SRF die Freilassung seines Sohnes.
  • Der Ringer aus dem Wallis befindet sich demnach in seinem Minsker Zuhause und es geht ihm den Umständen entsprechend gut.
  • Der 21-jährige Schweizer war seit Montagnacht in Haft.

Auch Aussenminister Ignazio Cassis freute sich auf Twitter über die Freilassung von Tanguy Darbellay. «Der verhaftete Schweizer ist frei! Ich bin erleichtert», schrieb der Bundesrat auf Twitter.

Das EDA erklärte, dass nach Verhandlungen zwischen der Schweiz und Weissrussland beide Parteien «alles getan haben, damit der im Zusammenhang mit den Demonstrationen verhaftete Schweizer Bürger so schnell wie möglich freigelassen wird.»

Eine Gruppe Inhaftierter in Weissrussland.
Legende: Der Schweizer Tanguy Darbellay kurz nach seiner Verhaftung. (ganz links) ZVG

Der fragliche Schweizer Staatsbürger war Tanguy Darbellay, ein Walliser Ringer, der seit knapp einem Jahr in Minsk lebt. Er war Anfang dieser Woche auf den Strassen der belarussischen Hauptstadt verhaftet worden, als er mit seiner Freundin auf dem Weg zu einem Restaurant war.

Weissrussland und insbesondere Minsk ist seit der Wiederwahl von Langzeit-Präsident Alexander Lukaschenko am Sonntag von zahlreichen Demonstrationen erschüttert worden. Diese haben zu Tausenden von Verhaftungen geführt.

Tagesschau Mittag, 14.08.2020;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Epple  (Corax)
    Schön für den freigelassenen Schweizer Bürger (offenbar auch Dank der Wirkung "im Hintergrund").
    Leider überaus traurig von der Völker-"Gemeinschaft", daß es Ihr nicht gelingt, einen solchen Despoten die Grenzen und Folgen seines Tuns ganz deutlich spüren zu lassen .
    Nicht zu vergessen das unsägliche Leid, welches die schikanierte Bevölkerung ertragen muss(te).