Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schlampereien bei Boeing? Fremdkörper in Tanks von 737-Max-Jets gefunden

  • In einigen Treibstofftanks der Sorgenmaschine Boeing 737 Max sind bei Wartungsarbeiten Fremdkörper gefunden worden.
  • Boeing hat unverzüglich eine interne Untersuchung eingeleitet.
  • Es ist vorerst noch unbekannt, wie sich dieses neue Problem auf das Flugverbot für die 737 Max auswirken wird.
Video
Aus dem Archiv: Boeings Prestige-Maschine 737 Max macht Sorgen
Aus Tagesschau vom 19.07.2019.
abspielen

Der angeschlagene US-Luftfahrtkonzern Boeing ist bei seinem nach zwei Abstürzen mit Flugverboten belegten Krisenjet 737 Max auf ein neues Problem gestossen: In die Treibstofftanks zur Wartung anstehender Maschinen sind Fremdkörper gelangt.

Verlorene Werkzeuge und Bauschutt

In einem Memo an die Mitarbeiter bezeichnete Boeings 737-Produktionsmanager Mark Jenks den Fund der Teile in den Treibstofftanks der zwischengelagerten Flugzeuge als «absolut inakzeptabel». In Boeings Werk in Renton nahe Seattle seien bereits neue Arbeitsabläufe mit aktualisierten Instruktionen und zusätzlichen Prüfungen eingeführt worden, um das Problem zu beheben.

Die gefundenen Teile wurden als «foreign object debris» bezeichnet – demnach könnte es sich um Unrat wie Reste von Bauteilen oder von Arbeitern zurückgelassene Werkzeuge handeln. Dieses Problem hatte Boeing in der Vergangenheit schon bei anderen Modellen wie dem Tankflugzeug KC-46.

Verheerende Mängel

Berichte über solche Produktionsmängel hatten den Flugzeugersteller im vergangenen Jahr auch schon hinsichtlich des Langstreckenjets 787 «Dreamliner» unter Druck gebracht. So berichtete die «New York Times» von Sicherheitsrisiken im Boeing-Werk in North Charleston, auch hier sollen Fremdkörper in Flugzeugen gefunden worden seien.

Unter anderem seien etwa Metallspäne nicht ordentlich beseitigt und defekte Teile in den Fliegern installiert worden. Die Zeitung berief sich auf Hunderte Seiten an internen E-Mails, Dokumente des Unternehmens und Unterlagen von Behörden sowie Interviews mit über einem Dutzend Mitarbeitern. Boeing hatte die Vorwürfe damals allerdings entschieden zurückgewiesen.

Die Berichte über Schlampereien bei der Produktion häufen sich. Für Image und Bilanz von Boeing sind die neuesten Meldungen verheerend.

SRF News, 19.2.20, 08:00 Uhr/sda/dpa;from

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Karl Müller  (KaMü)
    Boeing hat wohl vergessen, dass sie einst nach den Prinzipien von J. Edwards DEMING gearbeitet haben - dem Amerikaner, welcher nach dem II. Weltkrieg den Japanern Qualitätsarbeit beibrachte. Ist eigentlich unverständlich, ist doch Fred Jarrett noch nicht lange aus dem Mgmt. von Boeing geschieden. Ich vermute jedoch, dass das Credo: "do it right the first time" bei vielen Arbeitern auf taube Ohren stösst. Oder ist der Druck, immer schneller mehr zu produzieren schlicht zu gross?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Lustig  (PeterLustig)
    Kein neues Thema. Meinte letztes Jahr einen Bericht gelesen zu haben, dass gewisse Airlines keine Maschinen aus Renton akzeptieren, da nach Auslieferung immer wieder Müll in den Maschinen gefundenen wurde. Sei es aus der Produktion, oder auch Essensverpackungen usw. Weckt einfach kein Vertrauen in die Sorgfalt der Mitarbeiter der Produktion und der Qualitätssicherung
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lesek Hottowy  (Lhot)
    Es sieht nach einem grundlegenden und gefährlichen Fuehrungsproblem aus. Boeing kann weder bestehende Flugzeuge sicher bauen, noch Neukonstruktionen sicher zu entwerfen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen