Zum Inhalt springen

Header

Video
Abschied von Ruth Bader Ginsburg
Aus SRF News vom 25.09.2020.
abspielen
Inhalt

Seltene Ehre Ruth Bader Ginsburg wird im US-Kapitol aufgebahrt

  • Mit militärischem Zeremoniell ist der Sarg der verstorbenen Supreme-Court-Richterin Ruth Bader Ginsburg ins US-Kapitol überführt worden.
  • Die liberale Richterin ist erst die zweite Frau in der Geschichte der USA, der diese Ehre zuteil wird.
  • An der Zeremonie nahm auch der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden teil.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Gedenkfeier für die verstorbene Richterin nur in kleinem Rahmen abgehalten. An der Zeremonie nahmen Mitglieder beider Kammern des US-Kongresses – Senat und Repräsentantenhaus – teil. Auch der demokratische Präsidentschaftskandidat und Ex-Senator Joe Biden war anwesend.

Kampf um Ginsburgs Nachfolge

Die linksliberale Juristin Ginsburg war am Freitag im Alter von 87 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Am Mittwoch und Donnerstag nahmen zahlreiche Menschen am aufgebahrten Sarg am Supreme Court Abschied von der beliebten Richterin.

US-Präsident Donald Trump besuchte den Sarg am Donnerstag ebenfalls und wurde von einer Gruppe von Menschen ausgebuht. Um die Nachbesetzung des freigewordenen Postens in dem einflussreichen Gericht ist ein erbitterter Streit zwischen Demokraten und Republikanern entbrannt.

Ehre «Lie in State» für Ginsburg

Eine Aufbahrung im Kapitol ist eine seltene Ehre – noch seltener wird sie Frauen oder Richtern des Supreme Court zuteil, dem Obersten US-Gericht. Als erste US-Amerikanerin wurde 2005 die schwarze Bürgerrechtlerin Rosa Parks im Kapitol aufgebahrt. Anders als Ginsburg wurde sie aber als Privatfrau geehrt, weshalb sich die Ehre «Lie in Honor» nannte. Ginsburg ist die erste Frau und die erste Person mit jüdischem Glauben, die die Ehre «Lie in State» erhält.

Video
Wirbel um Nachfolge von Richterin Ruth Bader Ginsburg
Aus Tagesschau vom 25.09.2020.
abspielen

Tagesschau vom 25.09.2020, 19.30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

22 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marti Müller  (Co2=Leben)
    Als Abtreibungsgegnerin kann Amy C. Barret unzählige Leben retten!
    Gott schütze sie...
    1. Antwort von Karl Kirchhoff  (Charly)
      Wusste garnicht, dass sie auch noch ein Befürworter der globalen Überbevölkerung sind.
  • Kommentar von Thomas Meier  (Harz)
    Amy C. Barret wird eine gebührende Nachfolgerin sein!
    1. Antwort von Marti Müller  (Co2=Leben)
      Sehe ich genau so!
    2. Antwort von Thomas Bünzli  (Tumasch)
      Sie beiden dürfen schreiben und glauben, was Sie wollen, aber als Trump-Anhänger ist da der Blickwinkel wohl massivst eingeschränkt - und Frau Barret, die als klare Abtreibungsgegnerin gilt, als " gebührende ? " Nachfolgerin von RBG zu bezeichnen, ist schon ein dickes Stück!
    3. Antwort von Karl Kirchhoff  (Charly)
      "Das Ziel ist es, das Reich Gottes aufzubauen." (Zitat,Amy C. Barret)

      "Amy Coney Barrett erfüllt die beiden Lackmustests für Bundesrichter", sagt Daniel Goldberg von der liberalen Lobbygruppe Alliance for Justice. "Den Willen, Obamacare und das Urteil Roe gegen Wade zu kippen." Mit der historischen Entscheidung Roe gegen Wade hatte der Supreme Court 1973 das grundsätzliche Recht von Frauen auf Abtreibungen verankert.

      Und so eine, ist eine gebührende Nachfolgerin?? Na dann, Gute Nacht!
  • Kommentar von Nelly Bolt  (Nelly Bolt)
    RBG hat diese Ehre mehr als verdient, freue mich sehr über diese Anerkennung ihres Lebenswerks.
    1. Antwort von Peter Zurbuchen  (drpesche)
      Eine grössere Anerkennung wäre wohl, wenn man ihren letzten Willen berücksichtigen würde, und mit der Ernennung ihrer Nachfolge bis nach der Präsidentenwahl zuwarten würde.