Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Stille Tage in Berlin Ungläubig bestaunt Deutschland sein Scheitern in der Pandemie

Es ist still geworden in Deutschland. Natürlich, die News-Maschine dreht sich noch immer: Welche «Privilegien» erhalten diejenigen, die geimpft sind? Das hat einen Anflug von ADHS im Impf-Entwicklungsland. Das ZDF zeigt in den News-Sendungen unbeirrt unzählige geimpfte Oberarme. Notfalls aus dem Ausland.

Video
Aus dem Archiv: Deutschland, wie geht es Dir?
Aus #SRFglobal vom 04.02.2021.
abspielen

Dennoch: Es ist still geworden in Deutschland. Ich sehe das Bundeskabinett vor meinem geistigen Auge: Schweigend in ihren braunen Sesseln am grossen, ovalen Kabinettstisch. Erschöpft. Nicht einmal der hölzerne Optimismus von SPD-Vizekanzler Olaf Scholz hilft. In einem Gespräch mit Seelsorgediensten sagte Kanzlerin Merkel unlängst: «Wir versuchen jetzt, die Brücken zu bauen, aber wir wissen auch nicht, wohin wir die genau bauen. Also, das Ufer sehen wir ja auch nicht.»

Deutschland reif für die Insel

Es ist still geworden in Deutschland. Eine dritte Welle baut sich auf, die Lockerungen werden zurückgenommen werden müssen. Ungläubig bestaunt das Land sein Scheitern in der Pandemie.

Leise klappert die Maschinerie der Bürokratie im Leerlauf. Nach Mallorca darf man in den Urlaub reisen, in den Schwarzwald nicht. Denn die Inzidenzwerte sind auf den Balearen tiefer als in Deutschland. Die Verimpfung von Astra-Zeneca wurde in Deutschland für zwei Tage ausgesetzt: Dass man in zwei Tagen mehr weiss als vor zwei Tagen, darf man ungeimpft infrage stellen. Dafür kommt jetzt ein Warnhinweis auf den Beipackzettel.

«Der kranke Mann Europas»

Bundespräsident Steinmeier hat die Biontech-Gründer Özlem Türeci und Uğur Şahin am Freitag mit dem «Grossen Verdienstkreuz mit Stern» ausgezeichnet. Sein Lob über ihren Mut, Einsatz und ihre Weitsicht hörte sich wie eine Mängelliste des staatlichen Krisenmanagements an

Diese Stille in Deutschland ist vielleicht auch die Stille, bevor die CDU mit einem lauten Knall abgewählt wird.

Aber hoffentlich ist es vor allem die Stille vor dem Schuss. Vor 20 Jahren war Deutschland der «kranke Mann Europas», wie «The Economist» 1999 schrieb. Mit der «Agenda 2010» kam die Volkswirtschaft überraschend schnell wieder auf die Beine. Für Deutschland, vor allem für seine Menschen war das eine schmerzhafte und notwendige Revolution von oben. Nach den Wahlen wird die neue Bundesregierung das Land erneut auf die Beine bringen müssen. Den Reformstau in der Infrastruktur, der Verwaltung und der Digitalisierung. Das wissen alle, egal, wer regieren wird.

Peter Voegeli

Peter Voegeli

Deutschland-Korrespondent, SRF

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Peter Voegeli ist seit Sommer 2015 SRF-Korrespondent in Deutschland. Er arbeitet seit 2005 für Radio SRF, zunächst als USA-Korrespondent, danach als Moderator beim «Echo der Zeit».

SRF 4 News, 19.2.2021, 2 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

108 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter König  (Vignareale)
    Wie in der Schweiz zu viele Köche verderben den Brei. Brei = Parteien = Experten
  • Kommentar von Michael Heutschi  (=)
    Waehrend andere ums Ueberleben kaempfen hat der Verfasser Zeit, eine ganze Nation zu richtigen ohne dass die Krise ueberhaupt vorbei waere.
  • Kommentar von Claudia Beutler  (Claudia)
    Die USA stehen erst besser da seid Biden an der Macht ist. Trump hat garnichts zustande gebracht. Johnson musste erst aus eigener Erfahrung lernen, dass man dieses Virus ernst nehmen muss. Aber es stimmt schon, jetzt gehen sie gut organisiert und unbürokratisch vor, wärend Deutschland sich in Zuständigkeiten verheddert, wie auch die Schweiz.
    1. Antwort von Reto Blatter  (against mainstream)
      @claudia: für den Impferfolg in der USA ist die Operation Warp Speed verantwortlich. Diese wurde letztes Jahr von Präsident Trump ins Leben gerufen. Biden hat damit nichts zu tun. Ehre wem Ehre gebührt, auch wenn er nicht beliebt ist.