Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Sturm auf das Kapitol 18 Jahre Haft für Anführer der US-Miliz «Oath Keepers»

  • Mehr als zwei Jahre nach dem Sturm auf das US-Kapitol in Washington ist Stewart Rhodes, der Anführer einer rechtsextremen Miliz, zu 18 Jahren Haft verurteilt worden.
  • Die Staatsanwaltschaft hatte 25 Jahre gefordert.
  • Rhodes von der Miliz «Oath Keepers» war bereits im November der aufrührerischen Verschwörung für schuldig befunden worden.
Video
Aus dem Archiv: Jahrestag des Sturms aufs US-Kapitol
Aus Tagesschau vom 06.01.2023.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 34 Sekunden.

Es ist die höchste Strafe, die wegen des Angriffs auf den Sitz des US-Parlaments im Januar 2021 bislang verhängt wurde, wie US-Medien berichten. Der ehemalige Fallschirmjäger und spätere Anwalt Rhodes war im November von Geschworenen unter anderem der «aufrührerischen Verschwörung» schuldig gesprochen worden.

Der juristische Begriff umfasst auch den Versuch, die US-Regierung mit Gewalt zu stürzen.

Rhodes mit Mikrofon.
Legende: Rhodes hatte die «Oath Keepers» 2009 gegründet. Sie treten oft schwer bewaffnet bei Demonstrationen und politischen Veranstaltungen auf. Keystone/AP Photo/Susan Walsh

Der 58-Jährige war für schuldig befunden worden, ein Komplott geschmiedet zu haben – mit dem Ziel, den demokratischen Machtwechsel nach der Abwahl des republikanischen Präsidenten Donald Trump 2020 mit Gewalt zu verhindern.

Trump-Anhänger hatten den Sitz des US-Kongresses erstürmt, um zu verhindern, dass der Wahlsieg des Demokraten Joe Biden vom November 2020 bestätigt wird. Es gab mehrere Tote. Trump hatte seine Anhänger in einer Ansprache angestachelt.

SRF 4 News, 25.05.2023, 20:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel