Terror-Akt? Messer-Attacke auf Polizisten in Brüssel

In der belgischen Hauptstadt hat ein Mann zwei Polizisten mit einem Messer angegriffen. Beide wurden verletzt, schweben aber nicht in Lebensgefahr. Die Behörden vermuten terroristische Motive.

Wieder eine Attacke mit terroristischem Hintergrund? In Brüssel greift ein Mann am Mittwochmorgen zwei Polizisten an. Er ist mit einem Messer bewaffnet. Eines der Opfer wurde am Hals verletzt, das andere in der Bauchgegend. Beide sind aber ausser Lebensgefahr.

Zusatzinhalt überspringen

Bombendrohung

Am Mittwoch wurde zudem der Nordbahnhof vorübergehend gesperrt, ebenso der Sitz der Brüsseler Staatsanwaltschaft. Die Bombendrohung entpuppte sich später als falscher Alarm.

Offenbar kam der Angreifer in eine Polizeikontrolle auf einer Hauptstrasse. Nach der Messerattacke schoss eine weitere Polizeipatrouille dem Täter ins Bein und überwältigte ihn. Es soll sich um einen 43-jährigen Belgier handeln.

Die Behörden gehen von einem möglichen terroristischen Hintergrund aus. Dies teilte die Staatsanwaltschaft nach ersten Ermittlungsergebnissen mit.