Zum Inhalt springen

Trotz massiver Proteste Frankreich beschliesst umstrittene Bahnreform

Legende: Video Bahnreform in Frankreich verabschiedet abspielen. Laufzeit 1:35 Minuten.
Aus Tagesschau vom 14.06.2018.
  • Nach der Nationalversammlung hat auch der französische Senat dem Gesetz zum Umbau der Staatsbahn SNCF klar zugestimmt.
  • Die Bahnreform gilt als wichtige Bewährungsprobe für den Kurs von Präsident Emmanuel Macron.
  • Im Vorfeld hatten sich die Gewerkschaften mit zahlreichen Streiks gegen Macrons Pläne gewehrt.

Die Reform soll die hoch verschuldete SNCF sanieren. Sie wird in eine staatliche Kapitalgesellschaft umgewandelt, neue Mitarbeiter bekommen von 2020 an nicht mehr den beamtenähnlichen Eisenbahner-Status. Der Personenverkehr auf der Schiene wird zudem, wie auf EU-Ebene vereinbart, schrittweise für den Wettbewerb geöffnet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    Im Gegensatz der Gewerkschaften, nimmt Macron die Verantwortung als Staatspräsident wahr! Ein Monopol als Staatsbeamter ist das eine, wenn dann aber (vorallem bei den SNCF-Angestellten) utopische Bevorzugungs-Machenschaften (mit 55 Jahren in Pension, tiefe Wochen-Arbeitszeiten, Kündigungsschutz, usw.) ein Ausmass annehmen, das sich kein Land mehr leisten kann, wird eine Neuorientierung der SNCF unumgänglich! Wer motivierter Eisenbahner ist, macht seine Arbeit auch ohne Beamtenstatus gern+gut!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von antigone kunz (antigonekunz)
    Mögen sich die Menschen in Frankreich sich auf ihre bereits vorhandene revolutionären Praktiken ihrer Vorväter Jaurès, Croizat, Paul besinnen, die aber auch nur MIT einer sich und ihres Wertes bewussten ArbeiterInnenklasse Wichtiges und Sozialrelevantes zuwege gebracht haben ... , Im Sinne von José María Arizmendiarrieta: Unsere Stärke ist nicht als Kampf, sondern als Kooperation zu verstehen.....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Beat Reuteler (br)
      An der Zeit wäre es, Fr. Kunz, dass die Bürger Frankreichs verstehen lernen dass gewisse Privilegien die sie bis jetzt mit allen Mitteln auf Kosten ihrer Mitbürger verteidigt haben, einfach nicht mehr haltbar sind.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von antigone kunz (antigonekunz)
    Habe kaum einen solchen Menschen entfremdeten Politiker wie EM erlebt. Der lebt nun wirklich in einer Rothschild-Lagardère-Bubble der Sonderklasse.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Albert Planta (Plal)
      Mir war Hollande auch sympatischer, aber der konnte nicht so gut schnorren und hätte Lepen nicht verhindert;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Albert Planta (Plal)
      Mir war Hollande auch sympatischer, aber der konnte nicht so gut schnorren und hätte Lepen nicht verhindert;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von antigone kunz (antigonekunz)
      LP verhindern? Das war ein bewusst inszenierten Szenario des Milliardären-Medien-Szenarios, das gleiche Spielchen mit Donald und Hilary ... Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben .... Wenn das eine kapitale Strategie sein soll? Wau. What a choice. Das ist Zeugnis, dass es Änderungen Richtung einer Zivilgesellschaft braucht, die sich ihrer revolutionären Praxis, Geschichte und Tradition wieder in Erinnerung ruft ...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Beat Reuteler (br)
      Weshalb denken Sie das, Fr. Kunz? Weil er einen Weltfremden alten Zopf abzuschneiden wagt?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen