Zum Inhalt springen
Audio
Trump attackiert Kaliforniens Feuerwehren
Aus Nachrichten vom 11.11.2018.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 2 Sekunden.

Trump attackiert Kalifornien «Forstmanagement ist erbärmlich»

  • Donald Trump stösst mit Vorwürfen und Drohungen den kalifornischen Feuerwehrverband vor den Kopf.
  • Dieser wehrt sich online und auf Sozialen Medien und erhält Rückendeckung vom national und international tätigen Kollegenkreis.

Während Tausende Feuerwehrsleute gegen die Feuerstürme in Kalifornien im Einsatz stehen, warf der US-Präsident den Behörden des westamerikanischen Bundesstaates Missmanagement vor. «Es gibt keinen Grund für diese massiven, tödlichen und teuren Feuer in Kalifornien ausser dem erbärmlichen Forstmanagement», schrieb Trump auf Twitter.

Jährlich würden Milliarden Dollar ausgegeben, und trotzdem würden so viele Menschen sterben. Er drohte dem von den Demokraten regierten Staat mit dem Entzug von Bundesmitteln.

Der Verband der Feuerwehrleute in Kalifornien (CPF) feuerte zurück. Trump habe eine «uninformierte politische Drohung gegen die unschuldigen Opfer dieser verheerenden Feuer» ausgesprochen, schrieb Verbandschef Brian Rice auf Twitter. Dies sei auch ein «schmählicher» Angriff auf die Feuerwehrleute, die ihr Leben riskierten.

Unterstützung im Schlagabtausch mit Trump erhielt Rice von seinem Kollegen, dem Präsidenten des USA- und kanadaweit agierenden Feuerwehrverbands International Association of Fire Fighters (IAFF). Harold Schaitberger warf Trump auf der IAFF-Website «einen verstörenden Mangel an wahrem Verständnis des Desasters» vor. Die Kommentare des US-Präsidenten seien «rücksichtslos und unverschämt» gegenüber den Einsatzkräften und Opfern, präzisierte der IAFF auf Twitter.

Unterdessen hat sich Trumps Ton gegenüber den Einsatzkräften geändert. Er twitterte einen halben Tag nach seiner Breitseite: «Unsere Herzen sind bei den Feuerwehrleuten.»

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel