Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Unruhen in Bogotá Gewalttätige Proteste gegen kolumbianische Regierung

  • Am Montag kam es in Bogotá zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei.
  • In der Hauptstadt Kolumbiens bedrohten Demonstranten mehrere Busfahrer mit Messern und kaperten fünf Busse.
  • Seit Monaten kommt es in Kolumbien immer wieder zu gewalttätigen Protesten gegen die konservative Regierung.
Video
Aus dem Archiv: Tote bei Demonstrationen in Kolumbien
Aus Tagesschau vom 29.05.2021.
abspielen

Während Demonstrationen haben Teilnehmende Steine auf Polizeibeamte geschleudert. Diese setzten Tränengas und Wasserwerfer ein. Die grüne Bürgermeisterin Bogotás, Claudia López, warf der linken Partei Colombia Humana vor, die Demonstranten zur Gewalt anzustacheln.

«Weder Bogotá noch Kolumbien haben diese Art von destruktivem Wahlkampf verdient. Respektiert die Bürger und die öffentlichen Güter», schrieb López auf Twitter. In Kolumbien sind 2022 Präsidentenwahlen.

Unruhen seit Monaten

Seit Monaten blockieren Demonstranten die Strassen der Hauptstadt, um gegen die Regierung zu protestieren, wobei die Polizei brutal gegen sie vorgeht. Gewerkschafter, Indigene und Studierende demonstrieren für grundlegende Reformen im südamerikanischen Land. Bisher kamen mindestens zwei Dutzend Menschen bei den Ausschreitungen ums Leben.

Demonstranten liefern sich Auseinandersetzungen mit Polizei.
Legende: Kolumbien leidet unter Gewalt, Armut und grosser sozialer Ungleichheit. Keystone

SRF 4 News, 29.06.2021, 09:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jürg Koch  (JamesCook)
    Konservative Regierung heisst im allgemeinen, der Rendite des Grosskapitals dienend (5-30%/Jahr), auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung = Kleinsparer, die heute 0% Zins erhalten und zwecks Renditesicherung bei den Löhnen und Sozialwerken ausgepresst werden.
    Gewalt ist in 99% der Fälle ein Folge von Ohnmacht.