Zum Inhalt springen
Inhalt

Verurteilt wegen Korruption Südkoreanischer Ex-Präsident muss für 15 Jahre hinter Gitter

  • Der frühere südkoreanische Präsident Lee Myung Bak ist wegen Korruption und anderer Vergehen zu einer Haftstrafe von 15 Jahren verurteilt worden.
  • Das Bezirksgericht in Seoul verhängte gegen den 76-Jährigen zudem eine Geldstrafe in Millionenhöhe.
Koreanischer Mann mit Brille, Portrait.
Legende: Das Bezirksgericht in Seoul verurteilt Lee Myung Bak wegen Korruption und anderen Vergehen zu 15 Jahren Haft. Keystone

Die Staatsanwaltschaft forderte 20 Jahre gegen das ehemalige Staatsoberhaupt Südkoreas. Der konservative Politiker Lee Myung Bak wies alle Vorwürfe zurück.

Lee wurde unter anderem vorgeworfen, als Präsident von 2008 bis 2013 Bestechungsgelder vom Geheimdienst, von Unternehmern und anderen Organisationen angenommen zu haben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.