Zum Inhalt springen

Header

Mann verbeugt sich in Parlamentssaal, andere Männer klatschen
Legende: Japans Parlament wählt Suga zum neuen Ministerpräsidenten. Keystone
Inhalt

Yoshihide Suga «Onkel Reiwa» ist neuer Regierungschef Japans

  • Japans Parlament hat den 71 Jahre alten Yoshihide Suga zum neuen Regierungschef gewählt.
  • Er tritt die Nachfolge von Shinzo Abe an, der nach fast acht Jahren aus gesundheitlichen Gründen zurücktrat.
  • Suga ist ein Weggefährte Abes und der älteste Regierungschef Japans seit rund drei Jahrzehnten.
Video
Aus dem Archiv: Wer ist Yoshihide Suga?
Aus Tagesschau vom 14.09.2020.
abspielen

Bereits am Montag hatte die Regierungspartei LDP, die im Parlament die Mehrheit hat, Suga zum neuen Parteichef gemacht. Der 71-Jährige war die rechte Hand des zurückgetretenen Shinzo Abe, diente ihm als Kabinettssekretär und Regierungssprecher und prägte dessen Politik massgeblich mit.

Suga will noch heute sein Kabinett vorstellen. Dieses dürfte voll sein mit Ministern, die schon unter Abe dabei waren. Suga will dessen Wirtschaftspolitik aus monetärer Lockerung, schuldenfinanzierten Konjunkturprogrammen und Reformen fortsetzen, um die Coronakrise zu meistern und die Wirtschaft produktiver zu machen. Eine völlig neue Politik ist also nicht zu erwarten.

Die Wahl Sugas bei einer ausserordentlichen Parlamentssitzung galt als Formsache, da die Koalitionsparteien die Mehrheit der Sitze haben. Mit seinen 71 Jahren ist Suga der älteste Regierungschef Japans seit rund drei Jahrzehnten.

Selfmade-Politiker

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger Shinzo Abe stammt Suga nicht aus einer klassischen Politikerfamilie. Er verbrachte seine Kindheit auf einem Bauernhof in der nordjapanischen Provinz Akita, studierte in Tokio Rechtswissenschaft, wurde Sekretär eines Abgeordneten und stieg dann selber zunächst in die lokale, später in die nationale Politik ein.

SRF 4 News, 16.9.2020, 7:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen