Zum Inhalt springen

Header

Video
Erster Roll-out der Boeing 777X (unkomm.)
Aus News-Clip vom 26.01.2020.
abspielen
Inhalt

Grösster zweistrahliger Jet Jungfernflug der Boeing 777X

  • Mit zweitägiger Verspätung ist das neue Boeing-Flugzeug 777X zu seinem Premierenflug gestartet.
  • Die Maschine hob am Samstag in der US-Stadt Everett im Bundesstaat Washington ab und landete nach drei Stunden sicher in Seattle.
  • Nach Konzernangaben handelt es sich um das grösste zweistrahlige Flugzeug der Welt.
  • Die Premiere der neuen Maschine wurde allerdings aus technischen Gründen mehrfach verschoben.

Wegen schlechter Wetterbedingungen hatte der US-Flugzeugbauer den bereits für Donnerstag geplanten Erstflug der 777X zuvor verschoben. Die 777X ist laut Boeing das grösste zweistrahlige Flugzeug weltweit.

Auslieferungstermin verschoben

Bei der Entwicklung des neuen Langstreckenfliegers hatte Boeing bereits in den vergangenen Monaten mehrere Rückschläge verzeichnet. Die ersten Flugzeuge sollten eigentlich schon Mitte 2020 ausgeliefert werden – doch der Boeing-Konzern musste den Termin aufgrund von Problemen mit Triebwerken und wegen anderer technischer Pannen auf Anfang 2021 verschieben.

Interview mit den Test-Piloten (englisch)

Boeing steckt bereits wegen eines anderen Flugzeugtyps in einer schweren Krise: Seit März gilt ein weltweites Flugverbot für die 737-MAX-Serie, nachdem bei zwei Abstürzen von Maschinen dieses Typs in Indonesien und Äthiopien insgesamt 346 Menschen ums Leben gekommen waren. Ermittler vermuten, dass die Unglücke mit einem Stabilisierungssystem zusammenhängen, das bei einem drohenden Strömungsabriss die Flugzeugnase nach unten drückt.

Problemflieger 737-Max

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
  • Boeing steckt bereits wegen eines anderen Flugzeugtyps in einer schweren Krise: Seit März gilt ein weltweites Flugverbot für die 737-MAX-Serie, nachdem bei zwei Abstürzen von Maschinen dieses Typs in Indonesien und Äthiopien insgesamt 346 Menschen ums Leben gekommen waren.
  • Ermittler vermuten, dass die Unglücke mit einem Stabilisierungssystem zusammenhängen, das bei einem drohenden Strömungsabriss die Flugzeugnase nach unten drückt.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus PanoramaLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen