Zum Inhalt springen

Header

Video
Lastwagen-Fahrer in Dover warten auf Weiterfahrt
Aus News-Clip vom 24.12.2020.
abspielen
Inhalt

Lastwagen-Chaos in Dover Französische Helfer testen Lastwagenfahrer in Dover

  • Nachdem Grossbritannien und Frankreich eine Einigung zu den Einreisebedingungen erreicht haben, können die Lastwagen weiterfahren – sofern die Chauffeure negativ auf das Coronavirus getestet wurden.
  • Die Tests sollen durch die französische Feuerwehr durchgeführt werden.
  • Doch viele von ihnen könnten Weihnachten zuhause dennoch verpassen.
  • Während Tagen steckten tausende Lastwagen in Südostengland fest, weil Frankreich die Grenze zu Grossbritannien geschlossen hatte.
Video
Aus dem Archiv: Grossbritannien durch Corona-Mutation isoliert
Aus Tagesschau vom 21.12.2020.
abspielen

Der britische Transportminister Grant Shapps twitterte, es gebe trotz der Wiederaufnahme des Verkehrs weiterhin Verzögerungen. Die Fahrer müssten unbedingt den Anweisungen folgen, damit der Verkehr ins Rollen komme.

Nun hat Frankreich Feuerwehrleute und 10'000 Coronatests über den Ärmelkanal geschickt. 15 Angehörige der Feuerwehr und 10 Freiwillige des Zivilschutzes helfen in der südostenglischen Hafenstadt, Lastwagenfahrer zu testen, teilte die Präfektur für die nordfranzösische Region Hauts-de-France mit.

Frankreich hatte seine Grenze geschlossen, nachdem Grossbritannien eine neue, möglicherweise noch ansteckendere Variante des Coronavirus entdeckt hatte.

SRF 4 News, 24.12.2020; 06:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Annette Hadjikhani  (Annette Hadjikhani)
    Ich verstehe nicht ganz wie das präventiv wirken soll. Da stehen 10'000 Autos und entsprechend viele Lastwagenfahrer auf einem Haufen und haben anscheinend nicht einmal ordentliche sanitäre Einrichtugen und so etwas kommt mir als schönste Brutstätte für dieses Virus vor.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alois Keller  (eyko)
    Auch wenn die Lkw in Dover - dank Corona-Tests - wieder rollen, ist der Rückstau gewaltig. Für zahlreiche Fahrer bedeutet das wohl: Weihnachten im Laster. Die EU-Verkehrskommissarin gibt Frankreich die Schuld am Chaos. Es bewegt sich wieder etwas: Nach tagelangem Stillstand in Südostengland können Lastwagen vom britischen Hafen Dover sowie durch den Eurotunnel wieder aufs europäische Festland. Doch es geht nur sehr langsam voran. Noch immer warten Tausende Fahrzeuge auf der britischen Seite
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alois Keller  (eyko)
    Ich wünsche, dass so viele Chauffeure wie möglich wieder nach Hause fahren können und das Weihnachtsfest mit ihren Lieben feiern können. Sie haben Hartes durchgemacht mit der langen Warterei über die Grenze zu gelangen. Ein Danke auch an die die französische Feuerwehr, die mithelfen die Tests durchzuführen. Allen Chauffeuren die es dann leider nicht schaffen nach Hause zukommen wünsche ich einen Engel der bei ihnen vorbei kommt und etwas Weihnachtsstimmung bringt. Gutes Essen und Trinken.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen