Zum Inhalt springen

Header

Audio
Bei drei Neubauten drohen Kostenüberschreitungen
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 23.06.2020.
abspielen. Laufzeit 02:58 Minuten.
Inhalt

Kritik der Basler GPK Schon wieder drohen Gross-Bauprojekte aus dem Ruder zu laufen

Die Geschäftsprüfungskommission des Basler Parlaments kritisiert die Regierung: Sie müsse bei Grossbauten über die Bücher.

Bei ihrem letzten Bericht hatte die Geschäftsprüfungskommission schon der Regierung und Verwaltung ins Gewissen geredet. Beim Neubau des Biozentrums nämlich liefen die Kosten völlig aus dem Ruder und auch die Eröffnung musste um Jahre nach hinten geschoben werden.

Jetzt warnt die Kommission in ihrem Jahresbericht, den sie heute vorgestellt hat, dass sich bei zwei anderen Grossprojekten eine ähnliche Geschichte wiederholen könnte.

  • Auch beim Neubau des Naturhistorischen Museums und beim Staatsarchiv laufe es nicht wie geplant.
  • Der Neubau des Naturhistorischen Museums sei erst 2026 statt wie geplant 2023 fertig.
  • Auch der Neubau des Amtes für Umwelt und Energie verzögere sich um mindestens drei Jahre, ob auch die Kosten überschritten werden, sei noch unklar.

Die Kontrolleure

Textbox aufklappenTextbox zuklappen

Die Geschäftsprüfungskommission des Grossen Rats ist die Aufsicht über die Regierung und die Verwaltung. Sie stellt diesen mit ihrem Jahresbericht jedes Jahr ein Zeugnis aus.

Bei solch grossen Bauprojekten brauche es eine bessere Projektorganisation, so das Fazit der Geschäftsprüfungskommission und die Verwaltung müsse Generalplaner, die die Gebäude realisierten, besser überwachen. Die Kommission erwarte von der Regierung, dass in Zukunft bei Bauprojekten der versprochene Zeitplan und Kostenrahmen eingehalten werde.

Regionaljournal Basel, 12:03 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.