Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wird es jetzt in der evangelischen Kirche in Kleinhüningen ruhiger ?
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 24.03.2020.
abspielen. Laufzeit 00:14 Minuten.
Inhalt

Rücktritt Umstrittene Pfarrerin in Kleinhüningen tritt zurück

Christine Dietrich war auf rechtsextremen Portalen aktiv. Seit Bekanntwerden ist es nie mehr still um sie geworden.

Christine Dietrich, die umstrittene Pfarrerin der Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Kleinbasel, gibt ihr Pfarramt und ihren Sitz im Kirchenrat ab. Sie war wegen einstiger Beiträge auf einem rechtsnationalen Blog in die Schlagzeilen geraten und hatte auch innerhalb der Kirche für anhaltend Unruhe gesorgt.

Pfarrerin legt alle Ämter nieder

Das Pfarramt werde sie Ende Juni abgeben, aus dem Kirchenrat werde sie nach der Herbstsynode zurücktreten, teilte die Evangelisch-reformierte Kirche mit. Sie werde im Sommer mit besonderen Aufgaben der Kantonalkirche» betraut.

Seit ihrer Wahl in den Kirchenrat sei es um die Pfarrerin nie mehr ruhig geworden, heisst es in der Medienmitteilung. Die Auseinandersetzung um ihre Person hätten ihren Dienst als Gemeindepfarrerin zunehmend beeinträchtigt. Deshalb sei man gegenseitig zum Schluss gekommen, dass eine Weiterführung der Ämter keinen Sinn mehr mache.

Rechtsextremer Blog

Die Pfarrerin hatte bis 2011 auf einem rechtsnationalen Blog Beiträge veröffentlicht. Sie war dadurch in die Schlagzeilen geraten. Unter anderem wurde ihr Gottesdienst vom Heiligabend in der Kirche Kleinhüningen durch eine Gruppe vermummter Aktivistinnen und Aktivisten gestört. Und auch innerhalb der Kirche kam es nach ihrer Wahl in den Kirchenrat im September wiederholt zu Protesten.

Neues Wahlprozedere

Lukas Kundert, der Kirchenratspräsident der evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt sagt, in Zukunft würden die Kandidierenden für ein Pfarramt genauer unter die Lupe genommen. Dafür habe man das Wahlprozedere geändert.

Regionaljournal Basel; 17:30; halg/agom

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen