Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio St. Galler Kantonsrat stoppt 5G nicht abspielen. Laufzeit 00:57 Minuten.
00:57 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 13.06.2019.
Inhalt

5G-Technologie Kein Stopp für umstrittene Antennen

Der St. Galler Kantonsrat lehnt ein Moratorium für den Bau von 5G-Antennen ab.

Ein Vorstoss aus den Reihen von SP, Grünen und SVP hatte im St. Galler Kantonsparlament ein Bau-Moratorium für die neuen 5G-Antennen verlangt. Durch den Ausbau der 5G-Technologie werde die Bevölkerung möglicherweise einem Gesundheitsrisiko durch hochfrequente elektromagnetische Felder ausgesetzt, hiess es im Vorstoss.

Auf Nummer sicher gehen

Die neue 5G-Technologie bei den Mobilfunknetzen ist zwar viel schneller als die heutige Datenübermittlung. Wegen der Gesundheitsbedenken verlangten die Motionäre ein Bau-Moratorium für 5G-Sendeanlagen. Man solle erst die Ergebnisse einer Arbeitsgruppe des Bundes unter der Leitung des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) abwarten.

Rat gegen Moratorium

Eine Mehrheit des Rates sah dies anders. 5G sei eine Schlüsseltechnologie, die entscheidende Vorteile bringe, hiess es von den Gegnern des Moratoriums. Man wolle kein Verbot. Die Digitalisierung bedeute eine grosse Chance, sagte auch Baudirektor Marc Mächler (FDP). Man solle die neue Technik «nicht einfach abschiessen». Die Motion wurde mit 69 gegen 31 Stimmen bei einer Enthaltung abgelehnt.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Wolff  (XE_54)
    Ich empfehle jedem im deutschen Patent- und Markenamt die Offenlegungsschrift DE 102 53 433 A1 einmal zu studieren und daraus eigene Schlüsse zu ziehen. Die Erde mit ihrer Atmosphäre schützt uns vor diversen Strahlen, ebenso vor Mikrowellen. Diese gehören nicht in unser Lebensraum. Ebenso wird der rasante technologische Fortschritt keinem ethischen Aspekt gegenübergestellt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Olaf Schulenburg  (freier Schweizer)
    Einmal mehr: Die Wirtschaft hat das sagen, die Bevölkerung ist nur Mittel zum Zweck des Geldverdienens. So macht es die Regierung in den Kantonen und im Bund. Einmal möchte ich erleben dass die Bevölkerung an erster Stelle kommt. Einmal.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen