Zum Inhalt springen

Header

Audio
Auch der Impfstoff von Janssen-Cilag zielt auf die Spike-Proteine
Aus SRF 4 News aktuell vom 08.12.2020.
abspielen. Laufzeit 03:29 Minuten.
Inhalt

4. Impfstoff gegen Covid-19 Bei diesem Impfstoff könnte eine Dosis reichen

Bei Swissmedic ist ein viertes Zulassungsgesuch für einen Impfstoff gegen Covid-19 eingereicht worden. Die Antworten dazu.

Welche Eigenschaften hat der Impfstoff? Wie die bislang bereits bekannten Impfstoffe gegen Corona setzt auch jener der deutschen Firma Janssen-Cilag auf das Spike-Protein des Virus. Der Impfstoff regt also eine körpereigene Immunantwort gegen das Protein an. Das Virus braucht das Spike, um in menschliche Zellen zu gelangen. Als Basis des Impfstoffs dient ein harmloses und abgeschwächtes Erkältungsvirus, dem man das Gen dieses Spikes eingesetzt hat.

Kennt man ähnliche Impfstoffe bereits? Janssen-Cilag – deren Mutterkonzern Johnson&Johnson ist – hat mit dem gleichen Verfahren bereits eine Impfung gegen Ebola entwickelt. Der Impfstoff gegen Corona könnte nun einen grossen Vorteil gegenüber den Vakzinen der Konkurrenz haben: Möglicherweise genügt eine Impfdosis, um gegen Covid-19 gut geschützt zu sein. Die bisher bekannten Impfstoffe müssen alle zweimal verabreicht werden, im Abstand von einigen Wochen.

Wieso braucht es nur eine Impfung? Das ist schwierig zu sagen, denn es hängt von vielen Faktoren ab, wie stark ein Impfstoff wirkt. Hier hat man festgestellt, dass schon eine Impfdosis eine starke Reaktion im Körper auslöst. Allerdings hat Janssen-Cilag jetzt eine zweite Studie begonnen, in deren Rahmen zwei Impfdosen verabreicht werden. Möglicherweise ist eine Impfdosis eben doch zu knapp berechnet. Details dazu hat die Firma allerdings keine veröffentlicht.

Wie steht es um die Wirksamkeit? Die Firma hat noch keine Daten aus den massgebenden, grossen klinischen Studien veröffentlicht, vermutlich kommen erste Angaben dazu aber noch vor Ende Jahr. Das hat wohl damit zu tun, dass die Studie von Janssen-Cilag etwas später begann als jene von Moderna, Pfizer-Biontech und AstraSeneca.

Wird der Impfstoff in der Schweiz produziert? Janssen-Cilag hat zwei Produktionsstandorte in der Schweiz, einen in Bern und einen in Schaffhausen. Ob der Impfstoff dort produziert wird, ist bislang allerdings erst Spekulation. Dabei hat die Firma in Bern tatsächlich eine Impfstoff-Fabrik, jene der ehemaligen Berna Biotech.

Werden bei Swissmedic noch mehr Impfstoff-Gesuche eingereicht? Weltweit werden derzeit fast 100 Impfstoffe klinisch getestet. Wer davon auf den Schweizer Markt kommen will, braucht eine Zulassung von Swissmedic. Deshalb werden sicher weitere Impfstoffe zur Prüfung eingereicht werden. Ob sie dereinst auch tatsächlich erhältlich sein werden, hängt auch davon ab, ob in der Schweiz dann überhaupt noch Impfdosen benötigt werden. Es könnte allerdings auch sein, dass einer dieser Impfstoffe beispielsweise besonders gut bei älteren Personen wirkt. Dann würde das Gesuch bei Swissmedic sicher geprüft.

SRF 4 News, 08.12.2020, 9 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

35 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.