Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Brief an Bundesrat Junge fordern mehr Mitsprache in der Krise

  • Eine Allianz aus fünf Jungparteien hat den Bundesrat in einem offenen Brief, Link öffnet in einem neuen Fenster um einen Austausch gebeten.
  • Die Jungparteien fordern für junge Menschen in der Schweiz mehr Mitspracherechte in der Krise.
  • Hintergrund der Forderungen sind die Ausschreitungen in St. Gallen.

In dem Brief zeigten sich die Jungparteien etwa besorgt über die steigende Zahl an Jugendlichen, die schwere psychische Probleme haben. Immer mehr Jugendliche fühlten sich nicht mehr verstanden, betonte die Allianz. «Unsere Generation braucht dringend wieder Perspektiven. Vor allem aber muss sie politisch gehört werden!»

In den Medienberichten gehen die Stimmen all jener Jugendlichen unter, die sich seit über einem Jahr an die Regeln halten.
aus dem Brief der Jungparteien

Hintergrund sind die Ausschreitungen in St. Gallen. Diese verurteilen die Jungparteien. Sie schreiben aber: «In den Berichten rund um diese Ereignisse gingen die Stimmen all jener Jugendlichen unter, die sich seit über einem Jahr an die Regeln hielten.»

Die Jungparteien fordern vom Bundesrat etwa, dass Jugendliche künftig bei Lockerungsmassnahmen im Zusammenhang mit der Impfung nicht benachteiligt sind, dass der Präsenzunterricht an Schulen mit rigorosen Tests umgehend wieder möglich gemacht wird oder dass Jugendliche mit psychischen Problemen besser unterstützt werden.

«Lassen Sie die Zukunft unseres Landes bitte nicht im Stich», so der dringliche Appell an den Bundesrat. Den Brief verfasst haben die Junge Mitte Schweiz, die Jungen Grünliberalen, die Junge EVP, die Juso und die Jungen Grünen.

Ausschreitungen in St. Gallen

Am Karfreitag ist es in der Stadt St. Gallen zu Krawallen gekommen. Auch für Sonntagabend war in den Sozialen Medien zu Gewaltaktionen aufgerufen worden. Die Polizei riegelte die Innenstadt jedoch ab und wies rund 500 Personen weg. Bei rund 50 Personen wurden Abklärungen wegen möglicher Straftaten vorgenommen. So seien etwa Pyros und Brennsprit gefunden worden, teilte die Polizei mit. Ausschreitungen oder Sachschäden gab es am Sonntag keine.

Video
St.Gallen: Mehrere Festnahmen, aber keine Krawalle
Aus Tagesschau vom 05.04.2021.
abspielen

SRF 4 News, 05.04.2021, 14 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

112 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniel Bucher  (DE)
    Ich möchte auch mehr Mitsprache in der Krise und fühle mich vom BR in keiner Art und Weise korrekt behandelt.
  • Kommentar von SRF News (SRF)
    Umfrage zu den Kommentarspalten von SRF

    Wir möchten unsere digitalen Angebote stets verbessern und würden uns deshalb freuen, wenn Sie an unserer Umfrage zu den Kommentarspalten von SRF teilnehmen würden. Die Umfrage dauert ca. 5 Minuten. Vielen Dank!

    Zur Umfrage: https://survey.alchemer.com/s3/6198515/Community-Befragung
    1. Antwort von Thomas Brand  (tomcomm)
      Ab der zweiten Seite in der Umfrage erscheint kein Text mehr (?), ohne Fehlermeldung.
    2. Antwort von SRF News editor
      @Thomas Brand
      Guten Tag. Vielleicht einmal die Seite neu laden? Bei uns läuft die Umfrage einwandfrei. Liebe Grüsse, SRF News.
    3. Antwort von Ernst Boller  (THINK)
      Bei mir erscheinen keine Texte.
      (macOS 11.2.3, iMac 2017)
    4. Antwort von SRF News editor
      @Ernst Boller
      Guten Abend. Bei uns läuft es einwandfrei im Safari oder Chrome. Würde eine Aktualisierung des Browser's helfen? Liebe Grüsse, SRF News.
  • Kommentar von Vera Kehrli  (Vera Kehrli)
    Bei der halbherzigen Pandemie-Politik die wir fahren kommt es gezwungenermassen zu Kampf um "Ansteckungs-Kontingente". Sprich: Restaurants, Veranstalter, Sportvereine, Läden, Studios kämpfen alle um dieselbe "Freiheit". Ganz klar sollen und dürfen da die Jugendlichen auch ihre Interessen vertreten.

    Schlauer wäre aber eine Politik wie NZL. Da gibt es diesen Kampf um Ansteckungs-Kontingente nicht.
    1. Antwort von Thomas Leu  (tleu)
      @ Vera Kehrli: Dafür müssten wir aber die Schweiz aus Europa abtrennen und ebenfalls an einen freien Platz mitten im Pazifik ziehen.