Jahreszahlen SNB Bund und Kantone dürfen sich über hohe SNB-Ausschüttung freuen

Video «Geldsegen von der SNB» abspielen

Geldsegen von der SNB

2:34 min, aus Tagesschau am Mittag vom 9.1.2017
  • Die Schweizerische Nationalbank (SNB) erwartet für 2016 einen Jahresgewinn von 24 Milliarden Franken. Dies die provisorische Rechnung.
  • Dank des Gewinns beläuft sich die Ausschüttung an Bund und Kantone auf ausserordentlich hohe 1,5 Milliarden Franken.
  • Der Gewinn auf den Fremdwährungspositionen betrug gut 19 Milliarden Franken.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) geht für das vergangene Geschäftsjahr 2016 nach provisorischen Berechnungen von einem Gewinn in der Grössenordnung von gut 24 Milliarden Franken aus. Bund und Kantone dürften nun nebst der ordentlichen Ausschüttung von 1 Milliarde Franken auch noch in den Genuss einer Zusatzausschüttung von einer halben Milliarde kommen.

Keine Überraschungen

Der hohe Gewinn für das abgelaufene Jahr kommt nicht überraschend: Bereits nach neun Monaten hatte die SNB ein Plus von knapp 29 Milliarden Franken ausgewiesen. Und die Analysten der UBS rechneten zuletzt mit einem Jahresgewinn im Bereich von 26 bis 27 Milliarden. Das Ergebnis der SNB ist jeweils den starken Schwankungen an den Devisen-, Kapital- und Goldmärkten unterworfen. Zuletzt hatte im Jahr 2015 ein Verlust von 23,3 Milliarden resultiert.

Der Löwenanteil des SNB-Gewinns, 19 Milliarden Franken, stammt aus Fremdwährungen. Auf dem Goldbestand resultierte ein Bewertungsgewinn von 3,9 Milliarden, wie die SNB mitteilt.

Mit diesem für 2016 erwarteten Ergebnis sieht sich die SNB in der Lage, den Aktionären eine Dividendenzahlung von erneut 15 Franken pro Aktie zu bezahlen, was dem im Gesetz festgelegten maximalen Betrag entspricht. Bund und Kantonen steht eine ordentliche Ausschüttung von 1 Milliarde Franken zu.

500 Millionen zusätzlich

Bund und Kantone dürfen sich auch noch auf eine Zusatzausschüttung freuen: Da die Ausschüttungsreserven nach Gewinnverwendung den Betrag von 20 Milliarden übersteigen, kommen sie in den Genuss von einer Zusatzausschüttung in der Grössenordnung von einer halben Milliarde Franken.

Der ausführliche Bericht zum Jahresabschluss mit den definitiven Zahlen wird die SNB am 6. März, den Geschäftsbericht am 23. März publizieren.

Einschätzungen von Wirtschaftsredaktor Klaus Ammann

Der provisorische Gewinn der Nationalbank liegt mit 24 Milliarden Franken leicht unter den Erwartungen. Analysten der UBS beispielsweise waren von 26 bis 27 Milliarden Franken ausgegangen. Allerdings kontrastiert der Gewinn für das letzte Jahr mit dem Verlust in gleicher Höhe (23 Milliarden Franken) für 2015. Für die Kantone und den Bund ist das provisorische Ergebnis erfreulich. Sie dürfen mit einer aussergewöhnlich hohen Ausschüttung der Nationalbank von voraussichtlich 1,5 Milliarden Franken rechnen. Die definitiven Zahlen werden zwar erst im März publiziert, weichen in der Regel jedoch nur minim von den provisorischen ab.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel