Zum Inhalt springen

Header

Video
Berset: «Wir haben uns für einen substantiellen Fortschritt entschieden»
Aus News-Clip vom 26.05.2021.
abspielen
Inhalt

Entscheid zu Corona-Massnahmen Die Übersicht: Diese Lockerungen hat der Bundesrat beschlossen

Der aktuelle Öffnungsschritt erfolgt nach den guten Erfahrungen der vergangenen Wochen und den Fortschritten bei der Impfkampagne sowie den sinkenden Fallzahlen. Im Gegensatz zu früheren Beschlüssen ging die Regierung auf zahlreiche Forderungen der Wirtschaft und der Kantone ein.

Ab dem 31. Mai gilt:

Private Treffen: Die Limiten für private Treffen erhöht der Bundesrat von zehn auf dreissig in Innenräumen und von 15 auf fünfzig draussen. Für diesen Bereich wurden in der Konsultation zunächst keine Änderungen vorgesehen. Für Menschenansammlungen im öffentlichen Raum gelten keine Einschränkungen mehr.

Restaurants: Innenräume dürfen am Montag wieder öffnen. Pro Tisch sind maximal vier Personen erlaubt. Auf Terrassen sind neu auch Sechsertische möglich. Am Tisch muss keine Maske getragen werden, wer sich im Restaurant bewegt – drinnen und draussen – muss hingegen eine Maske tragen. Für das Personal gilt eine Maskenpflicht. Die Sperrstunde zwischen 23 und 6 Uhr ist aufgehoben.

Publikumsveranstaltungen: Für Public Viewings, Konzerte oder Gottesdienste gilt neu in Innenräumen eine Obergrenze von 100 statt 50 Personen und draussen von 300 statt 100 Personen.

Grossveranstaltungen mit über 1000 Personen

Box aufklappenBox zuklappen

An der heutigen Sitzung hat der Bundesrat entschieden, wann und in welcher Form Grossveranstaltungen wieder stattfinden können. Der Öffnungsplan sieht diese drei Schritte vor:

  1. Pilotveranstaltungen ab dem 1. Juni 2021
    Ab dem 1. Juni sind an Pilotveranstaltungen innen maximal 600 und draussen 1000 Personen erlaubt. Im Freien gilt die Maskenpflicht am Sitzplatz nicht. Pro Kanton können fünf solcher Veranstaltungen durchgeführt werden.
  2. Grossveranstaltungen ab dem 1. Juli 2021
    Maximal 3000 Personen dürfen ab dem 1. Juli in Innenräume. Draussen können Veranstaltungen mit Sitzpflicht und zwei Drittel der Kapazität mit maximal 5000 Personen stattfinden. Ohne Sitzpflicht sind bei halber Kapazität maximal 3000 Personen möglich. Für den Einlass ist ein gültiges Covid-Zertifikat Pflicht.
  3. Grossveranstaltungen ab dem 20. August 2021
    Ab dem 20. August können Veranstaltungen mit maximal 1000 Personen stattfinden. Die Kapazitätsbeschränkungen für Innenräume werden aufgehoben.

Homeoffice: Der Bundesrat wandelt die Homeoffice-Pflicht in eine -Empfehlung um – jedoch nur für Betriebe, die einmal pro Woche testen. Sobald alle Personen geimpft sind, die dies möchten, soll die Homeoffice-Regel ohne Vorgaben gelockert werden.

Breitensport und Laienkultur: Neu dürfen maximal 50 statt 15 Personen gemeinsam tätig sein. Publikum ist zugelassen. Wettkämpfe von Mannschaftssportarten sind nur draussen erlaubt. Im Freien sind Chorkonzerte wieder zugelassen.

Hochschulen: Die Beschränkung auf maximal 50 Personen für Präsenzveranstaltungen ist aufgehoben. Voraussetzung ist ein Testkonzept und eine Genehmigung des Kantons. Die Masken- und Abstandspflicht gilt weiterhin.

Anlässe ohne Publikum: Vereinsanlässe oder Führungen sollen innen und aussen mit maximal 50 statt wie bisher 15 Personen möglich sein. Dies gilt auch für private Anlässe wie Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern, die nicht in den eigenen privaten Räumlichkeiten stattfinden.

Quarantäne: Neu werden auch Geimpfte und Personen unter 16 Jahren für sechs Monate von der Kontaktquarantäne und der Reisequarantäne ausgenommen. Sie müssen bei der Einreise auch keinen Testnachweis oder Kontaktdaten vorlegen.

Voraussetzung ist laut dem Bundesrat eine vollständige Impfung mit einem in der Schweiz oder durch die Europäische Arzneimittel-Agentur zugelassenen Impfstoff. Die Ausnahmen gelten nicht für genesene und geimpfte Personen, die aus Ländern mit besorgniserregenden Virusvarianten einreisen.

Baden: Ab Montag ist der Besuch von Hallenbädern und Wellnesseinrichtungen wieder erlaubt.

Quelle: Bundesrat, 26.05.2021Das hat der Bundesratam 26. Mai beschlossenHomeoffice:Empfehlung und keine Pflicht, wenn regelmässig getestet wirdAusgedehnte MaskenpflichtPräsenzunterricht:• Beschränkung auf max. 50 Personen aufgehoben• Testkonzept ist VoraussetzungLockerungen ab dem 31. MaiWeiterhin giltWieder geöffnet:• Restaurants und Bars drinnen• Thermalbäder und WellnesseinrichtungenVeranstaltungen wieder möglich:• Generell max. 50 Personen• Mit Publikum drinnen: max. 100 Personen• Mit Publikum draussen: max. 300 PersoneAbstand einhaltenLockerungen für private Treffen:• Drinnen: Max. 30 Personen• Draussen: max. 50 PersonenLockerungen bei Sport / Kultur:• Beschränkung auf max. 50 Personen • Wettkämpfe mit Publikum wieder möglichKeine Quarantäne für Geimpfte:Gilt für Kontakt- und Reisequarantäne(Bei Amateursport und Laienkultur)

SRF 4 News, 26.05.2021; 14:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

72 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Julia Estermann  (Esju)
    Gibt es eine offizielle Liste mit Ländern mit besorgniserregenden Virusvarianten (VOC), die regelmässig aktualisiert wird?
  • Kommentar von Urs Neu  (Urs Neu)
    Als geimpft gilt man erst 2 Wochen nach der zweiten Impfung. Wie komme ich nach der ersten Impfung ohne Test an eine Veranstaltung, wo man geimpft, negativ getestet oder genesen sein muss?
    1. Antwort von SRF News (SRF)
      @Urs Neu
      Guten Tag. Sie können einen PCR oder Antigen-Schnelltest machen. Liebe Grüsse, SRF News.
  • Kommentar von Urs Petermann  (Rhf)
    Die Lockerungsbestimmungen sind so abstrus wie der Entscheid über das Rahmenabkommen.