Zum Inhalt springen

Header

Video
Teenager und die Covid-Impfung
Aus 10 vor 10 vom 24.08.2021.
abspielen
Inhalt

Erste Mini-Erfolge So wollen die Kantone Jugendliche zum Impfen bringen

Das BAG empfiehlt nun auch allen Jugendlichen ab 12 Jahren vorbehaltlos, sich impfen zu lassen. Die Kantone versuchen, deren Impfbereitschaft mit niederschwelligen Impfangeboten zu erhöhen – offenbar mit ersten kleinen Erfolgen: Immer mehr Jugendliche lassen sich piksen.

Die Anzahl Personen zwischen 10 und 19 Jahren, die mindestens eine Impfdosis erhalten haben, ist in den letzten zwei Wochen um rund 14 Prozent gestiegen. Dieser Anstieg ist so hoch, wie in keiner anderen Altersklasse. Allerdings haben die Teenager auch noch Aufholbedarf, denn die Impfquote der 10- bis 19-Jährigen liegt mit 17.88 Prozent noch deutlich unter der gesamtschweizerischen Quote von 50.89 Prozent.

Dies soll sich ändern. An der Medieninformation des BAG verkündete Christoph Berger, Präsident der Eidgenössischen Kommission für Impffragen (EKIF), dass der Bund nun auch allen Jugendlichen ab 12 Jahren vorbehaltlos empfiehlt, sich impfen zu lassen.

Die epidemiologische Lage hätte sich mit der Delta-Variante geändert, erklärte Berger und ergänzte: «Diese Variante ist ein neues, ansteckenderes Virus. Es ist so ansteckend wie die Windpocken und führt deshalb auch zu mehr Infektionen bei Jugendlichen.»

Video
Delta ansteckender als Windpocken
Aus SRF News vom 24.08.2021.
abspielen

Die Kantone bemühen sich schon länger, die Impfbereitschaft der Jugendlichen zu erhöhen. Mit niederschwelligen Impfangeboten wie Impfbussen an Schulen und weiteren Walk-in-Möglichkeiten versucht man, an sie heranzukommen.

Man muss zu den jungen Leuten hingehen.
Autor: Anna Sax Leiterin Gesundheitsamt SH

«Wenn die Jugendlichen nicht in die Impfzentren kommen, dann gehen wir zu ihnen», lautet in vielen Kantonen das Motto. So auch im Kanton Schaffhausen, wo der Impfbus Halt vor der Kantonsschule macht. Es sei nötig, das Angebot anzupassen, sagt die Leiterin des Gesundheitsamts Anna Sax: «Man muss es so organisieren, dass sie sich spontan impfen lassen können und sich nicht vorher anmelden müssen. Sie müssen dem begegnen und so muss man eigentlich zu den jungen Leuten hingehen.» So liessen sich an der Kantonsschule Schaffhausen an einem Tag über 30 Schülerinnen und Schüler impfen.

Auf dem richtigen Weg – aber noch nicht am Ziel

Die Gesundheitsbehörden des Kantons Schaffhausen wollen noch mehr junge Leute erreichen. Deshalb wird die Impfequipe auch noch das Berufsbildungszentrum und das KV besuchen. Dass solche Aktionen die Impfbereitschaft der Jugendlichen erhöhen, sieht auch Lukas Engelberger, Gesundheitsdirektor des Kantons Basel-Stadt und Präsident der Gesundheitsdirektorenkonferenz (GDK).

Wir können noch mehr machen.
Autor: Lukas Engelberger Gesundheitsdirektor BS

Die Jugendlichen zum Impfen zu bringen, sei nicht einfach. Dies liege aber nicht nur daran, dass sie unwillig seien: «Wir auf unserer Seite wollen uns auch verbessern. Wir wollen auch noch mehr machen. Wir werden in den nächsten Wochen noch mehr kommunizieren. Wir werden noch direkter die Leute zu erreichen versuchen, auch die Jugendlichen. Mehr Impfangebote machen, Impfungen in Praxen und Apotheken bringen. Wir sind uns auch bewusst: Wir können noch mehr machen.»

10 vor 10, 24.08.2021, 21:50 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen