Zum Inhalt springen

Header

Video
«Die Maskenpflicht funktioniert»
Aus SRF News vom 06.07.2020.
abspielen
Inhalt

Gesichtsschutz im ÖV So setzt die Schweiz die Maskenpflicht um

Seit heute Morgen heisst es «Masken auf» im öffentlichen Verkehr. Personen ab zwölf Jahren müssen in Zügen, Trams und Bussen, Bergbahnen, Seilbahnen und auf Schiffen eine Gesichtsmaske tragen. Wie ein Blick auf verschiedene Schweizer Städte zeigt, halten sich die Fahrgäste gut daran.

So sind im Hauptbahnhof Bern viele Leute auch ausserhalb der Züge mit Masken unterwegs. «Hier scheint die Maskenpflicht zu funktionieren», berichtet Korrespondent Joel Baumann, auch wenn sich noch einige Pendler über den Tragekomfort beschwerten.

Pendler im Bahnhof Bern.
Legende: Auch beim Umsteigen lassen viele Berner Pendler die Masken auf. SRF/Joel Baumann

Die meisten Passagiere setzen auf die sogenannte Chirurgenmaske aus Papier. Doch auch Stoffmasken waren zu sehen. Einzelne Personen hatten sich Schals als Maske über den unteren Teil des Gesichts gezogen. Im Hauptbahnhof verteilte eine junge Frau im Auftrag von «20 Minuten» eine Gratiszeitung zusammen mit Papiermasken. Das Angebot fand regen Zuspruch.

Auch in Basel setzen die Leute diszipliniert ihre Gesichtsmaske auf. «In den «Trämlis» hat es nur einzelne Personen, die keine Maske tragen», berichtet Korrespondent Tobias Bossard. Meist handle es sich aber um Leute, die sie einfach im ersten Moment vergessen hätten.

Passagiere mit Gesichtsmaske in einem Basler Tram.
Legende: Auch in den Basler «Trämli» wird diszipliniert die Maske aufgesetzt. SRF/Tobias Bossard

Über Monitore wird auf die Maskenpflicht aufmerksam gemacht. Am Bildschirm flimmert gar ein Werbespot der Basler Verkehrsbetriebe (BVB), in dem der Gesundheitsdirektor auftritt.

Monitor in einem Basler Tram.
Legende: Via Tram-Monitore werden die Basler Pendler an das neue Gebot erinnert. SRF/Tobias Bossard

In den Zürcher Trams und Bussen wird die Maskenpflicht ebenfalls gut befolgt. «Es sieht erfreulich aus. Über 95 Prozent der Leute haben eine Maske an», zieht Guido Schoch, Direktor der Zürcher Verkehrsbetriebe VBZ, am Vormittag eine erste Bilanz. Auch bei den Fahrgästen wird das neue Gebot mehrheitlich positiv wahrgenommen. «Es ist eine Erleichterung», sagt eine junge Frau gegenüber SRF.

Frauen mit Maske am HB Zürich.
Legende: Für diese Frauen am Zürcher HB ist die Maskenpflicht kein Problem. SRF/ Luca Rena Fuchs

Nicht nur in der Stadt, auch im Grossraum Zürich maskieren sich die Pendler, vor dem Einsteigen in die S-Bahn, wie diese Bilder vom Bahnhof Uster zeigen:

Die Romands halten sich ebenso pflichtbewusst ans Maskengebot im ÖV wie die Deutschschweizer. Im Morgenverkehr der Stadt Genf sieht man nur ganz wenige Personen, die sich nicht verhüllt haben.

Passagiere in einem Genfer Tram.
Legende: Auch in Genf wird die Maskenpflicht sehr gut umgesetzt. SRF/Mirjam Mathis

Gleiches Bild wie in Bern, Basel, Genf und Zürich auch im Zug nach Luzern sind die Fahrgäste sehr diszipliniert. Alle tragen eine Maske. Die Stimmung ist ruhig, Menschen lachen. So schlimm kann die neue Pflicht also nicht sein.

Video
Keiner ohne Maske auf dem Weg nach Luzern
Aus News-Clip vom 06.07.2020.
abspielen

Die SBB zeigten sich in einer ersten Bilanz am Mittag zufrieden. Praktisch alle Reisenden hätten eine Maske getragen, sagte SBB-Sprecher Daniele Pallecchi. Offenbar seien alle über die Maskenpflicht informiert gewesen. Gemäss ersten Rückmeldungen des Fahrpersonals hätten nur Vereinzelte keine Maske getragen. Diese seien auf die neue Pflicht hingewiesen worden.

Auch das Bahnunternehmen BLS meldete, die überwältigende Mehrheit der Pendlerinnen und Pendler hätten sich an die Massnahme gehalten. Das Zugpersonal habe nur wenige Kunden ermahnen müssen.

Heute Morgen 06.07.2020, 06:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

87 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.