Zum Inhalt springen

Header

Audio
Nationalratskommission will Armeebudget erhöhen
Aus HeuteMorgen vom 23.03.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 27 Sekunden.
Inhalt

Grafik So viel Geld fliesst in die Schweizer Armee

Bis 2030 soll das Militärbudget 1 Prozent des BIP betragen. Das war schon ganz anders. Ein Vergleich in Grafiken.

Sieben statt fünfeinhalb Milliarden Franken für die Armee pro Jahr: Für diese Erhöhung des Verteidigungsbudgets macht sich im Zuge des Krieges in der Ukraine die zuständige Nationalratskommission stark.

Im Jahr 2020 betrugen die Militärausgaben in der Schweiz rund 5.35 Milliarden Schweizer Franken. Damit erreichten sie den höchsten Stand seit 1995. In Relation zur Wirtschaftsleistung haben sich die Militärausgaben gegenüber dem Vorjahr um 0.1 Prozentpunkte auf 0.8 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) erhöht. Bis spätestens 2030 sollen die Ausgaben für das Militär mindestens ein Prozent des BIP betragen.

1990 sind die Armeeausgaben kontinuierlich von jährlich 15.7 Milliarden Franken auf 5.6 Milliarden Franken im Jahr 2019 gesunken. Oder anders ausgedrückt: 1990 wurde rund 1.6 Prozent des BIP in die Armee investiert, 2019 waren es noch 0.7 Prozent.

So ist die Finanzierung der neuen Kampfjets geplant

Box aufklappen Box zuklappen

Der Bund finanziert die 8 Milliarden Franken für die Kampfflugzeuge und bodengestützte Luftverteidigung grösserer Reichweite aus dem Armeebudget. Und auch die zusätzlichen 7 Milliarden Franken für die übrigen Teile der Armee. Dafür braucht es einen Budgetanstieg von real 1.4 Prozent pro Jahr ab 2021.

Die Militärausgaben weltweit lagen 2020 bei rund 1.96 Billionen US-Dollar und damit auf einem Rekordniveau. Die Länder mit den höchsten Militärausgaben sind die USA mit rund 778 Milliarden US-Dollar und China mit 252 Milliarden US-Dollar; alle weiteren Staaten folgen in deutlichem Abstand. Gemessen am BIP steht Saudi-Arabien ganz vorne. Die Schweiz belegt Rang 36.

SRF 4 News, 23.03.2022, 06:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen